Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Kindergarten feiert 66. Geburtstag
Mecklenburg Wismar Kindergarten feiert 66. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 04.06.2019
Skeptischer Blick seitens der Knirpse: Als Clown hat sich die Erzieherin Yvonne Beltz verkleidet. Quelle: Nicole Hollatz
Wismar

Was für eine gute Laune am Dienstag Vormittag auf dem Hof der KitaZwergenland“ am Wismarer Philosophenweg. Der ganze Kindergarten feierte seinen 66. Geburtstag, natürlich mit einem großen Kinderfest für die 156 Kinder und ihre 24 Erzieherinnen. Die Kita ist nach der „Neustadt“ der zweitälteste Kindergarten in Wismar.

Im „Zwergenland“ ging es gestern hoch her. Die Kinder feierten mit ihren Erzieherinnen ein großes Fest auf dem Kindergartenhof mit Feuerwehr, vielen Spielen, Clown und richtig guter Laune.

„Unser Hof ist immer wieder schön“, kommentierte Kita-Leiterin Kathy Wienecke mit Blick auf das bunte Treiben dort. Sonst laden Klettergerüste und Rutsche genauso wie die Eisenbahn zum fantasievollen Spiel ein.

Viele Spielangebote

Am Dienstag tummelten die Kinder sich auf der Hüpfburg, waren neugierig beim ASB-Krankenwagen oder versuchten sich dank der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wismar Altstadt beim Dosenspritzen. Hauptfeuerwehrmann Heiko Gerigk half der kleinen Hilda, die Dosen zu treffen. Erzieherin Bettina Ahrens ließ riesige Seifenblasen entstehen, die ihre Knirpse mit viel Eifer jagten und platzen ließen.

„Na, du kennst mich doch“, sagte die gut gelaunte Clownsdame zu manch einem der Kinder. Die staunten: Unter der Verkleidung steckte ihre Erzieherin Yvonne Beltz.

Baracke auf der Rabenwiese

Vor 66 Jahren entstand die Kita als Baracke auf der Rabenwiese. „Damals wurden 60 Kindergartenkinder von zwei pädagogischen Fachkräften in der einen Hälfte des Gebäudes betreut“, erzählt Kathy Wienecke. In der anderen Gebäudehälfte war der Schulhort.

1964 erfolgte ein Anbau, die Kapazität stieg auf 100 Kinder. „Seit 1967 wurde das gesamte Gebäude als Kindergarten genutzt“, so die Kita-Leiterin. Auch die Zahlen zum Betreuungsschlüssel von 1984 lassen aufhorchen: Damals betreuten 10 Erzieherinnen und drei Helferinnen 160 Kinder.

Kathy Wienecke zieht den Vergleich zum heutigen Betreuungsschlüssel: „Derzeit haben wir 156 Kinder und 24 pädagogische Fachkräfte, dazu eine Auszubildende.“ Bis auf den Hausmeister sind übrigens alles Frauen.

Neubau in der Wendezeit

Die bauliche Substanz genügte schon 1989 nicht mehr den Anforderungen, die Baracke wurde abgerissen, der Neubau mit dem Namen „Zwergenland“ im Sommer 1990 eröffnet und 1993 als erster Kindergarten in Wismar in freier Trägerschaft dem Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Wismar/Nordwestmecklenburg e. V. übergeben.

Seitdem werden auch bis zu 48 Krippenkinder betreut, sie haben einen eigenen Hof mit den passenden Spielgeräten hinterm Haus.

Tolles Team

Modernisierungen im Innen- und Außenbereich folgten. Bewährt hat sich das Betreuungskonzept mit geschlossenen Gruppen und der festen Bezugsperson. „Wir sind ein tolles Team, das merken die Kinder“, dankt Kathy Wienecke. Sie ist seit fünf Jahren im Haus, erst als Erzieherin und seit einem Jahr als Leiterin.

Erzieherin Elke Böhm (58) ist seit 1995 in der Einrichtung. „Die Eltern mögen das kleine Haus. Und es kommt ja immer drauf an, was drin steckt“, lacht sie. Kollegin Christine Barthel (49) gehört genauso zum „Urgestein“, sie ist seit 30 Jahren im Beruf und fast so lange im „Zwergenland“. „Wir sind ein tolles Team und haben tolle Kinder hier. Ich liebe die Arbeit mit den Kindern.“

Gesundes Konzept

Teil des Konzeptes ist die gesunde Ernährung mit der hauseigenen Küche, in der täglich frisch für die Kinder gekocht wird. Gerne mit regionalen Produkten: „Brot bekommen wir vom Wismarer Bäcker Tilsen, unseren Saft aus Satow und die Wurst vom Unternehmen Landpute“, so Kathy Wienecke. So wisse man, was die Kinder essen und trinken.

Nicole Hollatz

„Sedaa“ spielt regelmäßig in Wismar. Mit Unterton und Kehlgesang, Pferdekopfgeige, Trommel und modernen Instrumenten entführen die vier Musiker in eine andere Welt – live am Donnerstag im Theater.

04.06.2019

Ein offenbar alkoholisierter Mann hat am Montag in einer Regionalbahn eine Zugbegleiterin belästigt und angegriffen. Bevor die Polizei den Unbekannten am Bahnhof Neuburg/Steinhausen (Nordwestmecklenburg) festnehmen konnte, flüchtete er.

04.06.2019

Dieter Luchs sammelt seit fast 60 Jahren die bunten Tragebeutel. 30 000 hat er mittlerweile zusammengetragen. Sie sind für ihn Kunstobjekte. 120 Exemplare aus der DDR stellt er am Pfingstwochenende im Zurower Bunker aus.

09.06.2019