Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Wochenende in und um Wismar: Gutshäuser, Musik, Feste
Mecklenburg Wismar Wochenende in und um Wismar: Gutshäuser, Musik, Feste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 19.06.2019
Das Gut Manderow öffnet zur Mitsommer-Remise am 22. Juni seine Pforten. Quelle: Gut Manderow
Anzeige
Wismar

 Am Sonnabend, 22. Juni, öffnet das Gutshaus Manderow bei Proseken ab 15 Uhr wieder seine Türen. Bei der 12. Mittsommer-Remise können sich Besucher und Interessenten ein Bild von den großen Baufortschritten der letzten Monate machen. Die Führungen finden um 15.30 Uhr, 17.30 Uhr und 19.30 Uhr statt. Am Abend kann in geselliger Runde und bei einem Glas Wein oder Bier der Abendhimmel beobachtet werden. Tickets gibt es in den Gutshäusern oder im Vorverkauf in den Tourismus-Informationen. Die Besichtigung des Gutshauses in Manderow kostet sechs Euro. Ein Sammelticket für mehrere Gutshäuser kostet 15 Euro, im Vorverkauf 17 Euro. Die Mittsommer-Remise findet in ganz Mecklenburg statt. Mit dabei sind unter anderem auch die Häuser in Gamehl, Bothmer, Kalsow oder Büttelkow.

  Das Kreisagrarmuseum in Dorf Mecklenburg zeigt am Freitag, 21. Juni, eine neue Playmobil-Ausstellung. Zu jeder Szene ist eine Geschichte geschrieben worden. Die kann in einem Heft nachgelesen werden oder die Besucher denken sich einfach selber Geschichten dazu aus. Die Ausstellung wird um 13 Uhr mit einem Sektempfang eröffnet. Sie wird bis zum 18. August zu sehen sein. Der Eintritt für Erwachsene kostet 3 Euro und für Kinder 2,50 Euro.

Flohmarkt und Radtour

Stöbern und Feilschen in Züsow. Der traditionelle Flohmarkt der Züsower Landfrauen findet am Sonnabend, 22. Juni, statt. Besucher sind ab 10 Uhr am Gemeindehaus willkommen und Händler sind ebenfalls eingeladen.

Die ADFC-Gruppe Wismar lädt am Sonnabend, 22. Juni, zur nächsten Fahrradtour ein. Auf ruhigen Wegen und Straßen geht es zum Lottihof nach Seefeld bei Mühlen-Eichsen. In der Mittagspause besteht die Möglichkeit, sich mit Bratwurst zu stärken. Alle Teilnehmer sollten trotzdem ausreichend Trinken dabei haben und bei schlechtem Wetter an Regenkleidung denken. Nicht ADFC-Mitglieder zahlen ein Euro Startgeld. Treffpunkt ist um 9 Uhr an der Ostseite vom Rathaus. Die Streckenlänge beträgt etwa 70 Kilometer. Tourenleiterin ist Edeltraud Dörschel.

Filmmusiken und Hoffest

Im Klanghaus Ilow werden am Sonnabend, den 22. Juni 2019 um 19.30 Uhr Freunde von Jazz, Beatles, Sting Billy Joel oder auch von Filmmusiken beim Rüdiger Krause Trio Nord auf ihre Kosten kommen. Rüdiger Krause, seit 2002 Gitarrist der Günther Fischer Band, Meister der Jazzgitarre, Gitarrist in den Bands von Uschi Brüning, Barbara Thalheim, Cèline Rudolph, Esther Kaiser und zuletzt Manfred Krug, wird mit seiner Band die Zuhörer begeistern. Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt 12 Euro. Karten gibt es unter 03841 / 385 927 oder an der Abendkasse, geöffnet ab 18.30 Uhr.

Der Bibliotheksverein und die Stadtbibliothek veranstalten am Sonnabend, 22. Juni, mit dem Bauspielplatz Schwerin das jährliches Hoffest auf dem Zeughaushof. Dieses Jahr gibt es von 14 bis 17 Uhr einen bunten Jahrmarkt. Dabei stehen viele bekannte Dinge auf dem Programm: mit dem handbetriebenen Karussell fahren, die Rollenrutschbahn, Dosentanz, Seifenblasen und das beliebte „Hau den Lukas“. Man kann mit selbst gemachten Bällen jonglieren und bei Zuckerwatte und Stockbrot am Lagerfeuer entspannen. Für Essen und Getränke wird gesorgt. Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenfrei.

Gitarrenklänge und Sommerfest

„Mehr Gitarre!“ ist die musikalische Essenz und Autobiografie des Musikers und Komponisten Matthias Ehrig in der Mitte seines Lebens. Alle Songs haben eine Geschichte, die das Leben schrieb und die Matthias Ehrig am Sonntag, 23. Juni, ab 16 Uhr in der Dambecker Kirche spielend erzählt. Seine musikalische Vergangenheit in Jazz-, Folk- und Popmusik-Projekten, im Tango-Quintett und Singer-Songwriter Duo erwacht auf seinen Gitarren zur Gegenwart. Auf diese Weise entsteht eine Musik, die zwar nicht wie Folklore klingt, die Ehrig jedoch gerne als seine innere Folklore bezeichnet. Der Eintritt ist kostenfrei, aber um eine Spende wird gebeten.

Die Kirchengemeinde, der Dorfclub und der Förderverein zur Erhaltung der Kirche Friedrichshagen laden am Sonntag, 23. Juni, zum Sommerfest nach Gressow ein. Los geht das um 11 Uhr mit einem Familiengottesdienst in der Kirche. Um 12 Uhr wird der Grill auf dem Pfarrhof angefeuert und es gibt eine Turmführung. Um 13 Uhr startet hinter der Kirche das 3. Rasentrecker-Rennen um den Wanderpokal. Um Anmeldung der Teilnehmer wird gebeten unter der Telefonnummer 03841/616227. Kaffee und Kuchen werden ab 14 Uhr serviert sowie Geschichten für Kinder im Planwagen erzählt. Ab 14.30 Uhr gibt es die Tombola-Ausschüttung und Plattdeutsches im Zelt zu hören, ab 16 Uhr ein Konzert in der Kirche mit dem Blockflötenensemble der KreismusikschuleCarl Orff“. Der Eintritt ist frei. Dazwischen erwartet die Besucher ein Flohmarkt, Handwerk und Spiele. Der Erlös des Festes fließt in die Restaurierung der historischen Turmuhr.

Filmpremieren und Ausstellungen

Zwei Filmpremieren gibt es beim Wismarer Filmfest. Am Sonnabend, 22. Juni, zeigen um 12.30 Uhr im Filmbüro in der Bürgermeister-Haupt-Straße 51 Viola Rusche und Hauke Harder in „To b or to b flat“ ihr Portrait des belgischen Komponisten Boudewijn Buckinx, der mit den diversen Formen klassischer Musik spielt. Abends um 19.30 Uhr gibt Regisseurin Halina Dyrschka einen Einblick in das faszinierende Werk einer verborgenen Künstlerin. Hilma af Klint malte ihr erstes abstraktes Bild im Jahr 1906, lange vor Kandinsky, Mondrian oder Malewitsch. Ihr 1500 Bilder umfassendes Gesamtwerk blieb der Öffentlichkeit zu ihren Lebzeiten allerdings verborgen. Erst seit wenigen Jahren wird deutlich, welch künstlerische Kraft in dieser Frau lag. In „Jenseits des Sichtbaren – Hilma af Klint“ begibt sich Halina Dyrschka auf eine Suche, spricht mit Kunsthistorikern und trifft Hilma af Klints Neffen Johan, den Erben ihres Werkes. Die Dreharbeiten zu diesem bildgewaltigen Dokumentarfilm fanden an der mecklenburgischen Ostseeküste und dann vor allem in Schweden, dem Heimatland Hilma af Klints, statt.

Das Stadtgeschichtliche Museum der Hansestadt Wismar lädt am Freitag, 21. Juni, um 19 Uhr zur Eröffnung der diesjährigen Sommerausstellung „Pipeline: Archäologie – Ausgrabungen auf den großen Ferngastrassen in Mecklenburg-Vorpommern“ ein. In der Ausstellung werden zahlreiche archäologische Funde gezeigt, die auf den 340 Kilometer langen Erdgastrassen Mecklenburg-Vorpommerns bei Ausgrabungen in den Jahren 2010 bis 2012 zu Tage kamen. Für die Ausstellung im Schabbell haben die Mitarbeiter eine spannende Mischung zusammengestellt. Das älteste Exponat stammt aus der vorrömischen Eisenzeit, das jüngste aus einem amerikanischen Kriegsgefangenenlager. Das Blockflöten-Ensemble der Kreismusikschule Nordwestmecklenburg begleitet die Veranstaltung musikalisch. Der Eintritt zur Eröffnung ist frei.

Musik im Schloss Bothmer

Am Freitag, 21. Juni, dürfen sich die Musikliebhaber auf einen musikalischen Höhepunkt im Schloss Bothmer in Klütz freuen. Die Lehrerinnen und Lehrer der KreismusikschuleCarl OrffNordwestmecklenburg präsentieren ein abwechslungsreiches Programm, das von der Klassik bis zum Pop reicht. Die Zuhörer dürfen sich diesmal auf Darbietungen mit Fagott, Klarinette, Klavier, Akkordeon, Gitarre und Cello freuen. Auch Gesang fehlt dabei nicht. Erstmals bietet eine Pianistin verschiedene Improvisationen eines Jazz-Titels an. Das Konzert, das von der Kreismusikschule und ihrem Förderverein sowie mit der bewährten Unterstützung der staatlichen Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern organisiert wird, beginnt um 19.30 Uhr im Konzertsaal im Westflügel. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Kartenvorbestellungen nimmt die Kreismusikschule unter Telefon 03881/719688 entgegen.

Am Freitag, 21. Juni, findet um 17.30 eineDachziegelsignierstunde vor der Hornstorfer Kirche statt. Anschließend gibt es ein Konzert des Kirchenchores sowie danach einen geselligen Abendausklang am Lagerfeuer.

Radfahrer sammeln Geld für Krebspatienten

Erneut wird die Gemeinde Bad Kleinen als Rad- Etappe der „Hanse- Tour- Sonnenschein“ von über 200 Radfahrern angefahren. Die Teilnehmer treten für einen guten Zwecks in die Pedale- sie sammeln Spenden für schwerkranke oder sterbende Kinder aus der Region. Am Samstag, 22. Juni 2019 um ca. 11:20 Uhr werden die eintreffenden Radfahrer auf dem Festplatz mit einen kleinen Programm der Kindergartenkinder Bad Kleinen begrüßt. Bürgermeister Joachim Wölm lädt alle ein die eintreffenden Radfahrer zu begrüßen. Neben einem kleinen Programm und der Spendenübergabe erwartet den Besuchern ausreichend Essen und Getränke durch den örtlichen Bikerverein.

Am Sonnabend, 22. Juni, findet in Wismar von 14 bis 17 Uhr das Haff-Kogge Kinderfest auf dem Spielplatz Am Salzhaff/An der Koggenoor statt. Anschließend gibt es dann ab 17 Uhr das Anwohnerfest. Das Programm wird reichlich geschmückt durch eine Feuerschale, Musik, Kuchen, Kinderschminken, Fahrsimulator, Tombola, Animationen, Grillen und vieles mehr.

Dorffest in Proseken, Johannistag in Neuburg

Am Freitag, 21. Juni, findet auf dem Sportplatz in Proseken das jährliche Dorffest statt, welches bis zum Sonntag, 23. Juni, durchgeführt wird. Beginn ist um 11 Uhr. In diesem Jahr treten drei Mannschaften der Jugendfeuerwehr bei einem Löschangriff gegeneinander an. Geplant ist die Siegerehrung um 13 Uhr.

Die Kirchengemeinde Neuburg möchte zusammen mit der Kommune Neuburg und mit dem Förderverein der Neuburger Feuerwehr den Johannistag begehen. Am Sonntag, 23. Juni, beginnt er um 16 Uhr mit einem Gospelkonzert des Schweriner Gospelchores "Spirit of Joy" unter der Leitung von Matthias Schröder in der Neuburger Kirche. Anschließend wird bei der Kirche das Johannisfeuer entfachen. Dort gibt es danach dann ein gemütliches Beisammensein mit Würstchen- und Getränkeverkauf und Klönschnack. Um 18.30 Uhr soll das Fest besinnlich mit einer Andacht in der Kirche enden.

Die Wismarer Pilzfreunde führen am Sonntag, dem 23. Juni, eine Vereins- und Kartierungsexkursion im Wald bei Kletzin durch. Treffpunkt für die kleine Bestandsaufnahme der Pilzflora ist um 8 Uhr auf dem schmalen Parkplatz gegenüber dem Zeughaus, in der Ulmenstraße in Wismar. Pilzfreunde, die nicht erst nach Wismar kommen wollen, können im Ort Kletzin gegen 8.30 Uhr dazustoßen. Die Tour dauert bis Mittag. Gäste sind sehr herzlich eingeladen. Es ist dann aber eine Teilnahmegebühr von 10 Euro zu entrichten.

Marie Nitsch

Nicht mehr lange, bis feststeht, welche die beliebteste Eisdiele in Mecklenburg-Vorpommern ist. Bis zum 23. Juni haben Sie Zeit, um für Ihren Favoriten von Grevesmühlen bis Usedom zu stimmen. Unter allen Teilnehmern verlost die OZ drei Eisgutscheine – Mitmachen lohnt sich!

18.06.2019

Das Kinder-Uni-Studienjahr der Hochschule Wismar endet mit einem Fest. Alle kleinen Studenten, Campus-Eltern, Verwandte und Freunde sind zum bunten Fest eingeladen, um dort gemeinsam zu feiern.

18.06.2019

Seit Mitte Mai ist ein dritter Band des Hamburger Verlags Ellert & Richter mit Tipps zu besonderen Ausflugszielen in MV auf dem Markt. Geschrieben hat ihn eine Kröpeliner Journalistin, die selbst ein Gästehaus betreibt und als Mitglied der Grünen im Kreistag wirkt.

18.06.2019