Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Auto und Verkehr Bei Gebrauchtwagenkauf auf ESP und Crashtest-Urteil achten
Mehr Auto und Verkehr Bei Gebrauchtwagenkauf auf ESP und Crashtest-Urteil achten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 19.01.2018
Gebrauchtwagen-Käufer sollten das Auto gut prüfen. Quelle: Christin Klose/dpa-Tmn
Anzeige
Stuttgart

Eine sogenannte Fahrdynamikregelung, auch bekannt als ESP, erhöht die Fahrsicherheit eines Autos enorm. Vor dem Jahr 2014 zugelassene Fahrzeuge hatten dieses Assistenzsystem aber zumindest in den unteren Fahrzeugklassen nicht unbedingt serienmäßig an Bord.

Interessenten sollten deshalb vor dem Kauf eines solchen Gebrauchtwagens darauf achten, ob ESP und gegebenenfalls weitere Sicherheitssysteme vom Spur- bis zum Notbremsassistenten vorhanden sind und auch funktionieren, rät die Prüfungsorganisation Dekra.

Laut der Dekra-Statistik sind im Schnitt bei mehr als jedem zehnten Fahrzeug im Alter von drei bis acht Jahren das ESP, die Airbags oder das Antiblockiersystem (ABS) nicht in Ordnung. Werkstätten könnten solche Mängel bei einem Gebrauchtwagen-Check aufspüren, was im Zweifel hohe Reparaturkosten sparen und auch Leben retten kann.

Abseits der Assistenzsysteme gibt auch die Sterne-Bewertung des Fahrzeugs beim sogenannten Euro-NCAP-Crashtest einen Hinweis auf die Sicherheit, erläutert die Dekra: Fünf Sterne bedeuten ein sehr geringes Verletzungsrisiko für Insassen und Unfallgegner bei einem Crash, während ein Stern für ein sehr großes Verletzungsrisiko steht.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Tachomanipulationen sind verboten. Doch da große Gewinne locken und der Betrug recht einfach ist, dürfte mittlerweile an jedem dritten Gebrauchtangebot gedreht worden sein. Wie können sich Autofahrer davor schützen?

15.01.2018

Es gibt mittlerweile zahlreiche Assistenzsysteme für das Auto. Der Spurhalter kann gerade auf langen, monotonen Strecken ein lebensrettender Helfer sein. Wie funktioniert dieses System?

16.01.2018

Jeder Motor erzeugt einen eigenen Klang. Manche klingen leise, manche basslastig und andere wiederum nur laut und nervig. Wie bekommen Autohersteller einen guten Sound hin - und wie lässt sich der Klang eines Autos nachträglich aufpeppen?

16.01.2018

Busfahrer müssen Rücksicht auf geh- oder sehbehinderte Passagiere nehmen. Doch er muss von ihnen wissen. Das ist ein wichtiger Fakt, wenn jemand Schadenersatz nach einem Sturz einklagen will.

19.01.2018

Oft sieht man Pappen unter den Scheibenwischern liegen. So sollen sie nicht an der Autoscheibe festfrieren. Doch obwohl so eine Pappe schnell zur Hand ist, sollten Autofahrer sie nicht nutzen. Experten haben einen besseren Tipp parat.

18.01.2018
Auto und Verkehr Schwarz nicht gleich Schwarz - Unischwarz wirkt schwärzer

Wer einen ganz tiefen Schwarzton auf seinem neuen Auto genießen will, sollte keinen Metallic-Lack ordern. Denn dessen Reflexionen lassen das Auto gräulich schimmern. Ein Unilack ist dann in der Regel die bessere Wahl. Doch das will bei der Pflege berücksichtigt werden.

17.01.2018