Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Auto und Verkehr Beim Tuning kursieren viele Mythen
Mehr Auto und Verkehr Beim Tuning kursieren viele Mythen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 22.01.2018
Wer sein Auto tunt, kann sich bei den neuen Bauteilen nicht immer auf die Allgemeine Betriebserlaubnis verlassen. Diese gilt manchmal nur in bestimmten Konfigurationen. Quelle: Felix Kästle/dpa
Stuttgart

Wer mit dem Gedanken spielt, sein Auto nachträglich zu tunen, sollte sich vorher gut informieren. In der Szene kursieren nämlich allerlei Mythen über technische und rechtliche Folgen des Tunings, berichtet die Zeitschrift „Auto Motor und Sport“ (Ausgabe 3/2018).

Ein Beispiel: Häufig wird behauptet, die Allgemeine Betriebserlaubnis des Autos (ABE) erlischt nicht, wenn zusätzliche Anbauteile eine eigene ABE haben. Dies gilt allerdings nicht immer. Häufig ist die ABE von Bauteilen nur in bestimmten Konfigurationen gültig. Sportlenkräder etwa sind oft nur für Autos mit Serienbereifung erlaubt. In Verbindung mit anderen Bauteilen wie breiteren Rädern kann die ABE erlöschen.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Im Auto die Heizung aufdrehen ist zur kalten Jahreszeit unumgänglich. Für Halter von Elektroautos bedeutet das jedoch, dass sich die Reichweite des Fahrzeugs verringert. Die Dekra gibt Tipps, wie E-Auto-Besitzer im Winter trotzdem weit kommen.

17.01.2018

Schnee und Eisglätte machen vielen Autofahrern zu schaffen. Es gab bereits zahlreiche Unfälle. So kommen sie sicher nach Hause.

17.01.2018
Auto und Verkehr Schwarz nicht gleich Schwarz - Unischwarz wirkt schwärzer

Wer einen ganz tiefen Schwarzton auf seinem neuen Auto genießen will, sollte keinen Metallic-Lack ordern. Denn dessen Reflexionen lassen das Auto gräulich schimmern. Ein Unilack ist dann in der Regel die bessere Wahl. Doch das will bei der Pflege berücksichtigt werden.

17.01.2018

Mittlerweile gibt es zwar viele moderne Assistenzsysteme, doch nicht alle davon sind serienmäßig verbaut. Käufer von gebrauchten Autos sollten darüber hinaus das Unfallverhalten des Fahrzeuges in ihre Entscheidung miteinfließen lassen.

19.01.2018

Busfahrer müssen Rücksicht auf geh- oder sehbehinderte Passagiere nehmen. Doch er muss von ihnen wissen. Das ist ein wichtiger Fakt, wenn jemand Schadenersatz nach einem Sturz einklagen will.

19.01.2018

Oft sieht man Pappen unter den Scheibenwischern liegen. So sollen sie nicht an der Autoscheibe festfrieren. Doch obwohl so eine Pappe schnell zur Hand ist, sollten Autofahrer sie nicht nutzen. Experten haben einen besseren Tipp parat.

18.01.2018