Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Auto und Verkehr Brandgefahr beim Laden leerer Lithium-Akkus fürs Pedelec
Mehr Auto und Verkehr Brandgefahr beim Laden leerer Lithium-Akkus fürs Pedelec
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:00 24.04.2018
Kälte und eine Tiefentladung in der Winterpause können Defekte bei Akkus zur Folge haben, was im schlimmsten Fall beim Aufladen zu Bränden führen kann. Quelle: IFS
Anzeige
Kiel

Wer sein Pedelec in der Winterpause samt Lithium-Akku nicht benutzt hat, sollte vor allem beim ersten Laden vorsichtig sein: Niedrige Temperaturen, etwa in einer Garage, und sogenannte Tiefentladung können Defekte verursachen.

Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer

Kommt es zu ungewöhnlichen Geräuschen oder Formveränderungen des Gehäuses, ist Vorsicht geboten. Dann ist der Akku bereits kurz davor, zu explodieren. Am sichersten laden Lithium-Akkus auf einer nicht brennbaren Unterlage und stets mit dem vom Hersteller empfohlenen Ladegerät. Das IFS rät außerdem, einen Rauchmelder in dem Raum zu installieren, in dem man Akkus lädt.

Anzeige

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Er war seiner Zeit um Jahre voraus. Denn als Peugeot 1968 den 504 lancierte, wirkte die Limousine wie aus einer anderen Ära. Kein Wunder, dass der Wagen schier ewig gebaut wurde und es so zum Millionär geschafft hat.

20.04.2018

Angemessene Schutzbekleidung ist für Motorradfahrer eine Selbstverständlichkeit. Schnelles Anziehen, leichtes Verstauen oder komfortables Tragen - jeder Biker hat unterschiedliche Ansprüche. Das bietet eine zweiteilige Motorradkluft:

23.04.2018

Sie ist so etwas wie die Untote unter den alternativen Antrieben. Obwohl die PS-Branche seit Jahrzehnten die Vorzüge der Brennstoffzelle anpreist, kommt der Wasserstoffantrieb einfach nicht in Fahrt. Doch mit neuen Modellen keimt neue Hoffnung auf.

24.04.2018
Anzeige