Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Auto und Verkehr Citroën: Generationswechsel des C3
Mehr Auto und Verkehr Citroën: Generationswechsel des C3
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 01.07.2016
Anzeige
Paris

Citroën bereitet nach 14 Jahren und 3,5 Millionen gebauten Exemplaren den Generationswechsel für das Modell C3 vor. Die nächste Auflage des Kleinwagens feiert ihre Publikumspremiere im Oktober auf dem Pariser Autosalon und soll bald in den Handel kommen.

Einen genauen Termin und Preise nennt der Hersteller aber noch nicht. Gezeichnet im Stil des größeren C4 Cactus, fährt der künftig 3,99 Meter lange C3 mit robusten Kunststoffteilen, Kontrastfarben und den vom Cactus bekannten Prallschutz an den Flanken vor. Innen sind nach Unternehmensangaben bequeme Sitze und ein großes Glasdach zu finden.

Außerdem baut Citroën viel Elektronik ein - vom Online-Navi bis hin zu einer Kamera hinter dem Innenspiegel. Diese kann nicht nur Unfälle aufzeichnen - per Knopfdruck kann der Fahrer damit auch seinen Ausblick fotografieren und direkt in sozialen Netzwerken teilen.

Der C3 steht auf einer bekannten Konzernplattform, bekommt Assistenten für Spurführung und Toten Winkel und startet mit bekannten Motoren: Zur Auswahl stehen drei Dreizylinder-Benziner mit 50 kW/68 PS, 60 kW/82 PS und 81 kW/110 PS sowie zwei Diesel mit 55 kW/75 PS oder 74 kW/100 PS. Angaben zu Fahrleistungen und Verbrauch macht Citroën noch nicht.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Egal ob Hund, Katze oder Maus - es gibt keine gesonderte Regelung dazu, wie Tiere im Auto transportiert werden sollten. Entsprechend sind auch frei im Auto herumlaufende Vierbeiner keine Seltenheit. Verboten ist das nicht, aber gefährlich. Wie geht es sicherer?

12.07.2016

Einfachheit und ohne Schnörkel - dafür ist der Fiat Panda bekannt. Aber der Kleinwagen hat auch Mängel aufzuweisen und einige Rückrufaktionen hinter sich. Was sollten Interessenten an einem gebrauchten Panda beachten?

12.07.2016

Wer sagt denn, dass Elektroautos immer vernünftig und spaßbefreit sein müssen. Mit dem neuen E-Méhari beweist Citroën das Gegenteil. Viel mehr bietet der sonnige Stromer allerdings nicht.

13.07.2016