Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Auto und Verkehr Model 3 kommt im ersten Halbjahr 2019 nach Europa
Mehr Auto und Verkehr Model 3 kommt im ersten Halbjahr 2019 nach Europa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 30.05.2018
Per Twitter kündigt Firmenchef Musk den Verkaufsstart des Tesla Model 3 in Europa an. Im ersten Halbjahr 2019 soll es soweit sein. Quelle: Andrej Sokolow
Anzeige
Palo Alto

Teslas Elektroauto Model 3 soll nach Angaben von Firmenchef Elon Musk im ersten Halbjahr 2019 auch in Europa ausgeliefert werden. Auch Fahrer in Asien sollen dann das Model 3 bekommen, schrieb Musk in einer Antwort auf eine Frage bei Twitter.

Eine Version mit Rechtslenker etwa für Großbritannien oder Japan solle zur Jahresmitte 2019 fertig sein. Tesla kündigte den Beginn der Auslieferungen in Europa bisher nur allgemein für 2019 an.

Anzeige

Tesla liegt beim Model 3 bisher ein halbes Jahr hinter den Produktionszielen zurück. Die Marke von 5000 Fahrzeugen pro Woche soll nun Ende Juni erreicht werden. Das Fahrzeug zum US-Preis ab 35.000 Dollar vor Steuern und Elektroauto-Vergünstigungen soll Tesla aus der Nische in einen breiteren Markt bringen. Bisher werden allerdings nur hochpreisige Versionen mit zusätzlicher Ausstattung ausgeliefert. Musk zufolge rentiert sich die Basis-Variante erst ab höheren Stückzahlen in der Produktion. Einen Euro-Preis für den Wagen gibt es bisher nicht.

dpa

Mehr zum Thema

Der A6 ist bei Audi die erste Wahl für Firmenkunden und Vielfahrer. Sollte er früher vor allem mit seinen Dieseln überzeugen, setzen die Bayern nun zu allererst auf Digitalisierung. Aber keine Sorge: Auch Kunden aus der alten Welt werden ihre Freude mit dem Auto haben.

24.05.2018

Der Diesel-Skandal zieht in der deutschen Autoindustrie immer weitere Kreise - und die Politik erhöht den Druck. Daimler-Boss Zetsche kommt zum Rapport nach Berlin - und reist mit zwei neuen Fristen wieder ab.

28.05.2018

Teuer, bedrohlich für die Beschäftigten und bisweilen skurril: Ein Zulieferer großer Autobauer kämpft mit harten Bandagen gegen seine eigenen Kunden - Lieferstopps und hohe Preisforderungen inklusive. VW wehrt sich. Jetzt droht dem Riesenkonzern aber eine Milliardenklage.

30.05.2018