Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Auto und Verkehr Umrüstsaison: So gelingt der Winterreifenwechsel problemlos
Mehr Auto und Verkehr Umrüstsaison: So gelingt der Winterreifenwechsel problemlos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 01.10.2019
Foto: ReifenDirekt.de/akz-i
Anzeige

Zwar ist der saisonale Rädertausch ähnlich beliebt wie Steuererklärung und Zahnarztbesuch – aber dennoch notwendig für die eigene Sicherheit wie für die der anderen Verkehrsteilnehmer. Deswegen müssen auch neue Reifen her, wenn die alten an ihre Profil- oder Altersgrenze kommen. Wie sich das Thema möglichst stressfrei und schonend für den Geldbeutel über die Bühne bringen lässt, verrät Maren Höfler vom Onlinereifenhändler ReifenDirekt.de.

 

1. „Prüfen Sie Ihre Winterreifen rechtzeitig auf ausreichende Restprofiltiefe und etwaige Schäden und beachten Sie auch das Alter“, empfiehlt Höfler. „Experten raten bei Winterreifen davon ab, sie mit weniger als vier Millimetern Profil weiterzuverwenden.“ Pfiffiger Kniff: Eine Ein-Euro-Münze in eine Vertiefung des Reifenprofils in der Mitte des Reifens halten. Verschwindet der goldene Rand der Münze, hat der Reifen noch ausreichend Profil; ist er sichtbar, sollte er gewechselt werden. Auch Reifen, die bereits sechs Jahre und länger gefahren wurden, seien langsam reif für die Rente: Das Gummi härte mit der Zeit aus und werde spröde – die Fahr- und Bremseigenschaften verschlechtern sich.

 

2. „Planen Sie den saisonalen Räderwechsel früh, besonders wenn Sie neue Reifen benötigen“, so Höfler. „Zwar sind Werkstätten natürlich auf das Saisongeschäft eingestellt – beim großen Ansturm nach den ersten Frostnächten kommt es aber fast unvermeidlich zu Wartezeiten. Wer hier vorausschauend handelt, hat später die Nase vorn.“

 

3. Onlinekauf ist heute für viele selbstverständlich und eine ausgezeichnete Möglichkeit, das Portemonnaie zu schonen – Reifen sind da keine Ausnahme mehr: Rund ein Viertel der Autofahrer bezieht seine Reifen schon im Internet, Tendenz steigend. „Fast jeder shoppt heute gern bequem von zu Hause aus. Kunden unseres Onlineshops schätzen darüber hinaus die Möglichkeit, die freie Wahl aus einem umfassenden Sortiment zu haben. So sind sie nicht auf markengebundende Angebote von Vertragswerkstätten, Autohäusern oder Ketten angewiesen“, erklärt Höfler. „Natürlich spielt auch der Preis eine wichtige Rolle, den wir als größter Online-Reifenhändler Europas bieten können.“

 

Autofahrer, die sich fragen, wie online gekaufte Reifen auf die Felge beziehungsweise ans Auto kommen, kann Höfler beruhigen: „Wir kooperieren mit einem deutschlandweiten Netzwerk aus 9.500 Servicepartnern. Das sind registrierte Werkstätten, die während des Bestellprozesses mittels Postleitzahlsuche als Empfänger ausgewählt werden können. Mit dem Betrieb wird ein Wunschtermin vereinbart, zu dem die neuen Reifen montiert werden.“ Mit einem günstig und fachgerecht ausgestatteten Wagen stellt sich sogleich ein sicheres Fahrgefühl ein.

 

Weitere Informationen, Tipps und Hinweise finden Sie unter dem weiterführenden Link: www.reifendirekt.de