Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bildergalerien Ahrenshoop feiert 19. Nacht der Kunst
Mehr Bilder Bildergalerien Ahrenshoop feiert 19. Nacht der Kunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 15.08.2018
Arbeit von Dana Neilson: Standbild aus dem Zwei-Kanal-Video „Closer to (my) nature“ (2017), das im Neuen Kunsthaus zu sehen ist. Quelle: Videostill: Neues Kunsthaus Ahrenshoop
Anzeige
Ahrenshoop

Auge und Mund sind halb geöffnet, fast vorwurfsvoll scheint der tote Fisch den Betrachter anzublicken. Die collagenartig übereinandergelegten Fischschwänze daneben wirken fast wie das Flechtmuster eines Zopfes. Inszeniert und ästhetisiert hat die toten Schuppentiere Fotokünstlerin Birte Pedersen, die in der Ausstellung „Fundur. Fremd in Island“ im Neuen Kunsthaus Ahrenshoop gemeinsam mit acht weiteren Künstlern aus Deutschland, Finnland, Dänemark und Norwegen die Erfahrungen eines Stipendiatenaufenthaltes auf Island verarbeitet. Das Neue Kunsthaus ist eines von rund 20 Häusern – darunter Galerien, Keramikwerkstätten und Museen – die am Sonnabend um 18 Uhr die Türen zur 19. Langen Nacht der Kunst in Ahrenshoop öffnen und die Besucher zu Ausstellungen, Konzerten, Lesungen, Führungen und Tanzperformances einladen.

Rund 20 Häuser laden am Sonnabend zu Ausstellungen, Konzerten, Lesungen und Tanzperformances ein

Ausstellung als spannende Reise

„Sichmit künstlerischen Mitteln der Fremdheit eines anderen Landes zu widmen, entführt die Besucher auf eine spannende Reise“, sagt Gerlinde Creutzburg, Direktorin vom Künstlerhaus Lukas, die die Ausstellung im Neuen Kunsthaus gemeinsam mit Gastkuratorin Iwona Knorr realisiert hat. Die Arbeit „To measure time as weight“ von Hannah Skarsholm, die dort neben Arbeiten von Kerstin Preiwuß, Anne Hille, Sigbjørn Bratlie, Miro Zahra, Bernd Kerkin, Dana Neilson und Anne Munka zu sehen ist, können Interessierte am Sonnabend sogar ersteigern. Dabei hat Skarsholm mit Lava auf geknicktem Seidenpapier Strukturen herausgearbeitet, die an eine von Lava-Gestein geformte Kraterlandschaft erinnern. Ab 21 Uhr kann für das Bild geboten werden, danach zeigt das Künstlerkollektiv „ Frauen und Fiktion“ den Stand der Produktion „You Are A Weapon“, die im Herbst/Winter 2018 Premiere feiern wird. In ihrer schweißtreibenden Performance porträtieren die Theatermacherinnen Angreiferinnen. Sie erzählen, wie sie gelernt haben, sich selbst zu verteidigen, berichten von ihren Ohnmachtserlebnissen, ihren Vorbildfiguren und ihrer Selbstermächtigung. Intensive Körpertrainings sowie biografische Interviews mit Expertinnen (darunter Selbstverteidigungs-Trainerinnen, Polizistinnen und Verbrecherinnen) bilden die Basis für ihre performative Auseinandersetzung. Experimentell geht es auch im Künstlerhaus Lukas zu: Dort wird die Videoinstallation „Landscape of Absence“ von Melina Weissenborn vom Künstlerinnenduo „Stiller“ und Hauke Altmann vom „Graffiti Research Lab Germany“ zu sehen sein. Von 18 bis 23 Uhr können Besucher sich mit der interaktiven Ausstellung auseinandersetzen und um 19 Uhr dazu einem Künstlergespräch lauschen.

Zeitreise zu nostalgischen Jahrmärkten

In der Galerie Alte Schule wird um 19 Uhr die Ausstellung „Die Stille des Sommers“ mit Arbeiten der Keramikerin Grita Götze aus Halle eröffnet. Auf der Wiese vor der Alten Schule lädt Katharina Witerzens – lange Zeit Darstellerin in international agierenden Theatergruppen – mit ihrem Schaubudenwagen auf eine Zeitreise zu den nostalgischen Jahrmärkten ein. Der Kunstkaten Ahrenshoop zeigt die Ausstellung „Die Erde am Meer“ des Künstlerpaares Vera Schwelgin und Wolfgang Reinke, im Dornenhaus ist in der Doppelausstellung „Nordlicht“ Raku-Porzellan von Claudia Craemer und Malerei der in Finnland geborenen Künstlerin Pirjo Niiranen zu sehen.Harte Kerle aus weichem Holz und filigrane Bronze-Figürchen des Künstlerpaares Peter Hermann und Tamara Suhr können Besucher in der Galerie Peters-Barenbrock bewundern. Die aktuelle Schau des Kunstmuseums Ahrenshoop bietet Einblicke in die Werke der Gründergeneration der Künstlerkolonie sowie in die Zeit der Klassischen Moderne. Zudem werden Arbeiten der Dänin Inge Lise Westman präsentiert.

Büssing Stefanie

Immer mehr Tiere werden abgegeben oder aus schlechter Haltung geholt. Manche Urlauber bringen auch lebende Souvenirs mit, die ihnen dann über den Kopf wachsen.

15.08.2018

Aktuelle und außergewöhnliche Motive aus Mecklenburg-Vorpommern und dem Rest der Welt.

14.08.2018

Der 9. Poeler Abendlauf lockte am Sonnabend 554 Sportler aus ganz Norddeutschland auf die Ostseeinsel. Der Lübecker Dennis Mehlfeld siegte im Hauptlauf über zehn Kilometer in knapp 36 Minuten.

13.08.2018