Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bildergalerien Clubhaus der Schwarzen Schar wird verkauft
Mehr Bilder Bildergalerien Clubhaus der Schwarzen Schar wird verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 02.07.2018
Das verlassene Clubhaus der Schwarzen Schar im Gägelower Gewerbegebiet. Quelle: Michael Prochnow
Anzeige
Gägelow

Im Zuge des Verbots des Rockerclubs „Schwarze Schar“ in Gägelow durch das Innenministerium im Jahr 2014 hat das Land das Vermögen des Vereins beschlagnahmt, darunter auch das Clubhaus. Verwaltet wird die Immobilie vom landeseigenen Betrieb für Bau und Liegenschaften. Derzeit werde der Verkauf vorbereitet, heißt es auf Anfrage der OSTSEE-ZEITUNG. „Der Verkauf erfolgt über eine öffentliche Ausschreibung.“ Allerdings sei der genau Termin noch unklar, derzeit werde der Wert des Clubhauses ermittelt.

Rund 175 Polizisten stürmten am 8. Januar 2014 das Vereinshaus im Gägelower Gewerbegebiet. Geld und Drogen wurden sichergestellt, mehreren Rockern der Prozess gemacht. Jetzt soll das Vereinshaus verkauft werden.

Die Türen des Gebäudes sind versiegelt, der Zaun verschlossen. Hinter den Kulissen erinnert nichts mehr an die Vergangenheit des Clubhauses. Von hier aus agierten die Männer um Anführer Philipp Schlaffer. Der 40-Jährige hat seine Haftstrafe abgesessen und hält heute Vorträge in Schulen zum Thema Gewaltprävention. Mit seinem alten Leben in der Nazi- und Rockerszene habe er abgeschlossen, sagt er.

Anzeige

Mehr zu diesem Thema in den nächsten Tagen in der OSTSEE-ZEITUNG und auf www.ostsee-zeitung.de.

Prochnow Michael