Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bildergalerien Pantlitzer siegen beim Amtsfeuerwehrtag
Mehr Bilder Bildergalerien Pantlitzer siegen beim Amtsfeuerwehrtag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 27.05.2018
Beim „Löschangriff nass“ geht es um jede Sekunde. Dabei ist zunächst eine Schlauchverbindung über 95 Meter herzustellen. Anschließend müssen zwei Ziele mit einem Wasserstrahl aus je einem Strahlrohr getroffen werden.
Beim „Löschangriff nass“ geht es um jede Sekunde. Dabei ist zunächst eine Schlauchverbindung über 95 Meter herzustellen. Anschließend müssen zwei Ziele mit einem Wasserstrahl aus je einem Strahlrohr getroffen werden. Quelle: Edwin Sternkiker
Anzeige
Semlow

Die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Pantlitz hat am Sonnabend beim 13. Amtsfeuerwehrtag in Semlow (Vorpommern-Rügen) den Wettbewerb „Löschangriff nass“ gewonnen. Im zweiten Durchgang legten die Pantlitzer unter Teamleiter Steffen Heuer einfach einen super Lauf hin und hatten damit die Nase vor der Klockenhäger Mannschaft. Damit tauschten die beiden Mannschaften quasi die Plätze, denn im vergangenen hatte die Feuerwehr aus Klockenhagen triumphiert. „Dabei ging es wirklich nur um Bruchteile von Sekunden“, so Ralf Magarin. Der Gemeindewehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Ahrenshagen-Daskow war mächtig stolz auf die Jungs um Mannschaftsleiter Steffen Heuer. Bereits seit Ende März/Anfang April hätten die Pantlitzer Kameraden jeweils sonntags für den Wettkampf trainiert, berichtet Ralf Magarin.

Zuschauer sahen am Sonnabend spannende Wettkämpfe auf dem Semlower Sportplatz.

Fünf Mannschaften des Amtes Ribnitz-Damgarten waren am Start

Fünf Mannschaften aus dem Amt Ribnitz-Damgarten waren beim „Löschangriff nass“ auf dem sehr gut präparierten Semlower Sportplatz angetreten. Neben Klockenhagen und Pantlitz hatten die Feuerwehren Ahrenshagen und Altenwillershagen jeweils eine Mannschaft ins Rennen geschickt. Erstmals bei einem Amtsfeuerwehrtag dabei war Zug I (Ribnitz) der Freiwilligen Feuerwehr Ribnitz-Damgarten. Ebenfalls neu in diesem Jahr: Erstmals beteiligten sich mit Divitz-Spoldershagen und Saal-Hessenburg auch Mannschaften aus dem Amt Barth an dem Wettbewerb. Bei ihnen erfolgte die Wertung gesondert. Beim „Löschangriff nass“ muss eine aus 14 Einzelteilen bestehende Schlauchverbindung über 95 Meter hergestellt werden. Am Ende der Bahn warten zwei Ziele, die mit einem Wasserstrahl aus je einem Strahlrohr getroffen werden müssen. In einem weiteren Wettkampf, der „Knotenbahn“, hatten die Teilnehmer zu beweisen, dass sie Feuerwehrknoten aus dem Eff-Eff beherrschen. Auch in dieser Disziplin belegten die Pantlitzer am Sonnabend den ersten Platz.

Jugendliche traten in speziellem Wettkampf an

Die Jugendwehren traten in einem speziellen Jugendwettkampf an. Am Start waren Mannschaften aus Klockenhagen, Ribnitz, Damgarten sowie eine Mannschaft, die sich aus Teilnehmern aus Ahrenshagen, Daskow, Altenwillershagen, Pantlitz und Semlow(ADAPS) zusammensetzte. Auf einer kombinierten Hindernisbahn ging es um Schnelligkeit beim Löschen und Geschicklichkeit beim Knoten knüpfen.  Unter den Gästen, die das Geschehen auf dem Rasen verfolgten, befanden sich unter anderem die Vorsteherin des Amtes Ribnitz-Damgarten, Christel Kranz, Stefan Kerth in seiner Eigenschaft als stellvertretender Vorsteher des Amtes Barth, Semlows Bürgermeisterin Andrea Eichler und Frank Ilchmann, der Bürgermeister von Ribnitz-Damgarten. Amtswehrführer Dirk Scholwin sah darin eine Wertschätzung der ehrenamtlichen Arbeit der Kameradinnen und Kameraden. „Dass Sie heute hier sind, zeigt, dass Sie hinter uns stehen.“ Scholwin hob weiter hervor, dass es beim Amtsfeuerwehrtag nicht nur um die Wettkämpfe gehe, sondern auch darum, die Kameradschaft zu pflegen.

Edwin Sternkiker