Menü
Anmelden
Mehr Bilder Treppe im Jagdschloss Granitz wird geprüft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:45 29.11.2018

Treppe im Jagdschloss Granitz wird geprüft

1-3 9 Bilder

28.11.2018, Mecklenburg-Vorpommern, Binz: Blick auf eine ausgebaue Treppenstufe der Wendeltreppe im Turm des Jagdschloss Granitz. Die Treppe bleibe weiter begehbar, da dann Aluminiumstufen zeitweise eingebaut werden, bis die neuen Stufen exakt nach altem Vorbild gegossen und wieder montiert sind. Die filigran wirkende selbsttragende Treppe mit ihren 154 Stufen im von Karl Friedrich Schinkel entworfenen Mittelturm des Schlosses ist mehr als 170 Jahre alt. Das Jagdschloss steht auf dem Tempelberg inmitten der Granitz, nur wenige Kilometer von den Ostseebädern Binz und Sellin entfernt. Foto: Stefan Sauer/ZB - Honorarfrei nur für Bezieher des Dienstes ZB-Funkregio Ost +++ ZB-FUNKREGIO OST +++

Quelle: ZB

Christoph Heyn vom BBL M-V und Rudolf Dr. Käpplein, vom BBL M-V beauftragte Planer, nehmen eine Stufe in Augenschein, die kurz zuvor ausgebaut worden ist.

Quelle: RUE

28.11.2018, Mecklenburg-Vorpommern, Binz: Das Jagdschloss steht auf dem Tempelberg inmitten der Granitz, nur wenige Kilometer von den Ostseebädern Binz und Sellin entfernt. Das Bauwerk mit seinem 38 Meter hohen Aussichtsturm wurde 1836 im Auftrag des Fürsten Malte zu Putbus im neugotischem Stil errichtet. Foto: Stefan Sauer/ZB - Honorarfrei nur für Bezieher des Dienstes ZB-Funkregio Ost +++ ZB-FUNKREGIO OST +++

Quelle: ZB
1-3 9 Bilder