Menü
Anmelden
Mehr Bilder Fotos: Die Opferambulanz am Institut für Rechtsmedizin Rostock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:30 23.12.2018

Fotos: Die Opferambulanz am Institut für Rechtsmedizin Rostock

1-3 4 Bilder

04.12.2018, Mecklenburg-Vorpommern, Rostock: Assistenzärztin Verena Blaas steht im Untersuchungsraum der Opferambulanz am Institut für Rechtsmedizin. Im vergangenen Jahr sind hier sieben Fälle häuslicher Gewalt gegen Männer untersucht worden. In den Jahren zuvor war es stets nur ein Fall. Foto: Bernd Wüstneck/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Quelle: dpa

04.12.2018, Mecklenburg-Vorpommern, Rostock: Am Untersuchungsraum der Opferambulanz am Institut für Rechtsmedizin hängt ein Zettel mit der Aufschrift "Bitte nicht stören - körperliche Untersuchung!", im Hintergrund Assistenzärztin Verena Blaas. Im vergangenen Jahr sind hier sieben Fälle häuslicher Gewalt gegen Männer untersucht worden. In den Jahren zuvor war es stets nur ein Fall. Foto: Bernd Wüstneck/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Quelle: dpa

04.12.2018, Mecklenburg-Vorpommern, Rostock: Assistenzärztin Verena Blaas zeigt im Untersuchungsraum der Opferambulanz am Institut für Rechtsmedizin einen Fotoapparat und ein Winkellineal, mit denen Verletzungen dokumentiert werden. Im vergangenen Jahr sind hier sieben Fälle häuslicher Gewalt gegen Männer untersucht worden. In den Jahren zuvor war es stets nur ein Fall. Foto: Bernd Wüstneck/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Quelle: dpa
1-3 4 Bilder
Anzeige