Menü
Anmelden
Mehr Bilder So war das Jahr 2018 in Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:41 31.12.2018

So war das Jahr 2018 in Wismar

September: Die Hochbrücke in Wismar wird abgerissen. Wann, steht noch nicht fest. Ein Neubau wird geplant. Im September äußert sich das Land Mecklenburg-Vorpommern hat sich zum Thema und teilt mit, dass es einen Neubau südlich der jetzigen Hochbrücke favorisiert. Das ist auch die Vorzugsvariante der Hansestadt. Die Zeit läuft: Im Jahr 2012 wurde die erste Grobplanung für eine neue Hochbrücke vorgestellt. Auslöser waren statische Mängel an der Spannbetonkonstruktion. Von einem Ablaufdatum bis 2022 ist die Rede. Inzwischen wurden zwölf Varianten untersucht und diskutiert.

Quelle: Hoffmann Heiko

September: Detlef Schmidt, Stadtchronist der Hansestadt Wismar und Mitarbeiter der OZ, stirbt am 30. September im Alter von 73 Jahren. Die Anteilnahme in der Stadt war riesig. Detlef Schmidt hatte mit regelmäßigen Veröffentlichungen maßgeblich dazu beigetragen, die Geschichte der Hansestadt Wismar informativ und unterhaltsam aufzuarbeiten.

Quelle: Heiko Hoffmann

Oktober: Gleich zwei Busbetriebe in Wismar melden Insolvenz an: die Bus-Betriebe Wismar Region und die Mecklenburger Verkehrsbetriebe Dorf Mecklenburg. Beide Betriebe waren durch eine Bürgschaft miteinander verbunden. Das Busunternehmen aus Dorf Mecklenburg fährt dennoch weiter für Nahbus, die Busgesellschaft des Landkreises Nordwestmecklenburg. Hier die Geschäftsführer der Mecklenburger Verkehrsbetriebe: Wilfried Szofer und seine Tochter Anne-Katrin.

Quelle: Kerstin Schröder