Menü
Anmelden
Mehr Bilder Diese Ereignisse haben MV 2019 bewegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 20.12.2019

Diese Ereignisse haben MV 2019 bewegt

Ein Weltraumbahnhof an der Ostsee? Im April ließ diese Nachricht viele OZ-Leser staunen. Das Verkehrsministerium MV hatte bestätigt, dass es prüfen lässt, ob der größte Airport des Landes als Start- und Landeplatz für private Raumfahrt-Unternehmen in Frage kommt – für Raketen, Satelliten und Raumgleiter. Im Oktober brachte der Bundesverband der Deutschen Industrie Laage erneut als möglichen Standort für die deutsche Raumfahrt ins Gespräch und der Bundeswirtschaftsminister bekundete Interesse an der Idee.

Quelle: OZ-Montage

150 Sportwagen rasten Anfang Mai über die A 20. 122 Fahrzeuge konnte die Polizei bei Wismar aus dem Verkehr ziehen, nachdem mehrere Zeugen gemeldet hatten, dass die Gruppe mit hoher Geschwindigkeit und aggressiver Fahrweise unterwegs war. Darunter befanden sich zahlreiche Ferrari, Porsche, Lamborghini und weitere Edelmarken. Die Fahrer der Autos bestritten jedoch, dass es sich bei der sogenannten „Eurorally“ von Oslo nach Prag um ein illegales Rennen handelte. Sie durften nach Belehrung einen Tag später weiterfahren.

Quelle: Dietmar Lilienthal

Bei einer Luftkampfübung kollidierten im Juni zwei Eurofighter westlich von Nossentiner Hütte an der Mecklenburgischen Seenplatte. Ein Ausbilder-Pilot, dessen Maschine in ein Roggenfeld stürzte, konnte sich per Fallschirm retten. Ein 27 Jahre alter Pilot, dessen Flugzeug in Brand geriet und in einen Wald stürzte, starb. Obwohl sich zahlreiche Wrackteile über ein großes Gebiet verteilten, kamen Anwohner und Urlauber nicht zu Schaden. Auch Monate nach dem Unglück ist die Ursache für den Zusammenstoß unklar.

Quelle: dpa