Menü
Anmelden
Mehr Bilder Rückblick: So war das Jahr 2019 zwischen Kühlungsborn und Bad Doberan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 28.12.2019

Rückblick: So war das Jahr 2019 zwischen Kühlungsborn und Bad Doberan

Januar: Hochwasser an der Küste zwischen Rerik und Börgerende. Innerhalb einer Woche treffen zwei Sturmtiefs auf die Küste. In Börgerende rutscht eine Wanderhütte von der Steilküste, in Heiligendamm wird ein Teil der Düne weggespült, die Seebrücke beschädigt, in Rerik stand der Haffplatz unter Wasser, zwischen Meschendorf und Kägsdorf ist der Radweg weggebrochen (Foto).

Quelle: Reimer Nissen

Februar: Fehlende Sicherheit, zu wenig Personal, hygienische Mängel: Nachdem am 29. Januar die Kita „Wichtelhausen“ in Parkentin vom Landkreis Rostock geschlossen wurde, beginnt die Suche nach einer Lösung, die mehrere Monate andauert. In Bad Doberan werden im alten Internat Räume für eine neue Kita hergerichtet, seit September werden hier Kinder betreut. Im August eröffnet die Kita „Wichtelhausen“ mit neuem Träger.

Quelle: Lennart Plottke

März: Am 11. März unterzeichnen Heike Chrzan-Schmidt und Manfred Meyer den Vertrag für die Fusion der Gemeinden Carinerland und Kirch Mulsow zur neuen Großgemeinde, die dann ab 26. Mai existiert. Über eine Fusion wurde auch in den Gemeinden Ostseebad Nienhagen, Admannshagen-Bargeshagen und Lichtenhagen/Elmenhorst diskutiert. Im März fand dazu eine Bürgerversammlung statt. Mit der Kommunalwahl im Mai wird das Thema beendet. In Admannshagen-Bargeshagen und Lichtenhagen/Elmenhorst kommen neue Bürgermeister ins Amt, die andere Prioritäten setzen.

Quelle: Thomas Hoppe