Menü
Anmelden
Mehr Bilder Von Arsenal bis Palais: So residieren die Minister Mecklenburg-Vorpommerns
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 30.12.2019

Von Arsenal bis Palais: So residieren die Minister Mecklenburg-Vorpommerns

4-6 9 Bilder

Das heutige Domizil des Finanzministeriums wurde Anfang des 20. Jahrhunderts als Hotel „Nordischer Hof“ erbaut. Gäste logierte in dem spätklassizistischen Bau von Georg Roensch freilich nur wenige Jahre – seit 1920 dient es unterschiedlichen Verwaltungen als Sitz.

Quelle: Cornelius Kettler

Das Sozialministerium hat seinen Sitz im ehemaligen Marstall des Großherzogs. Die Anlage auf einer kleinen Landzunge im Schweriner See gegenüber dem Schloss entstand in den Jahren 1838 bis 1842 nach den Plänen von Hofbaumeister Georg Adolf Demmler.

Quelle: CORNELIUS KETTLER

Auch das Bildungsministerium residiert im Marstall.

Quelle: Cornelius Kettler
4-6 9 Bilder