Menü
Anmelden
Mehr Bilder Das sagen Einheimische und Urlauber zum Rauchverbot an Stränden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Das sagen Einheimische und Urlauber zum Rauchverbot an Stränden

Anja Höft, 45, aus Berlin, Mitarbeiterin bei einem Messgerätehersteller in Berlin. "Ich würde rauchfreie Strände grundsätzlich befürworten. Der Rauch ist unangenehm und ungesund für alle. Eigentlich sollten die Leute genug Grips haben, ihre Kippen nicht am Strand liegen zu lassen. Es gibt genug Entsorgungsmöglichkeiten. Aber viele handeln unverantwortlich. Ein Rauchverbot wäre allerdings nur schwer umsetzbar. Ich bezweifle, dass so etwas hier funktionieren würde."

Quelle: Flemming Goldbecher

Anja Höft, 45, aus Berlin, Mitarbeiterin bei einem Messgerätehersteller in Berlin. "Ich würde rauchfreie Strände grundsätzlich befürworten. Der Rauch ist unangenehm und ungesund für alle. Eigentlich sollten die Leute genug Grips haben, ihre Kippen nicht am Strand liegen zu lassen. Es gibt genug Entsorgungsmöglichkeiten. Aber viele handeln unverantwortlich. Ein Rauchverbot wäre allerdings nur schwer umsetzbar. Ich bezweifle, dass so etwas hier funktionieren würde."

Quelle: Flemming Goldbecher

Anja Höft, 45, aus Berlin, Mitarbeiterin bei einem Messgerätehersteller in Berlin. "Ich würde rauchfreie Strände grundsätzlich befürworten. Der Rauch ist unangenehm und ungesund für alle. Eigentlich sollten die Leute genug Grips haben, ihre Kippen nicht am Strand liegen zu lassen. Es gibt genug Entsorgungsmöglichkeiten. Aber viele handeln unverantwortlich. Ein Rauchverbot wäre allerdings nur schwer umsetzbar. Ich bezweifle, dass so etwas hier funktionieren würde."

Quelle: Flemming Goldbecher