Menü
Anmelden
Mehr Bilder Der innerdeutsche Grenzstreifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:48 30.07.2019

Der innerdeutsche Grenzstreifen

Zwischen dem Gewerbegebiet in Selmsdorf und dem Lübecker Stadtteil Schlutup erstreckt sich das Grüne Band. Bis 1989 verlief dort die Grenze zwischen Ost und West.

Quelle: Jürgen Lenz

Jae Kyong Chun vom National Nature Trust aus Südkorea besichtigte 2018 im Wartburgkreis das Grüne Band auf der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Die Delegation aus Südkorea informierte sich in Thüringen, wie ein Todesstreifen zu einem Schutzgebiet für Pflanzen und Tiere wurde. Die entmilitarisierte Zone zwischen Nord- und Südkorea ist 248 Kilometer lang und ungefähr vier Kilometer breit.

Quelle: dpa

Alter Wachturm im ehemaligen DDR-Grenzstreifen bei Buttlar südlich von Eisenach. Um diese gewachsene Vielfalt zu bewahren, erklärte sich Thüringen bereit, ein Drittel seines Anteils der einstigen Grenzfläche als „Grünes Band“ zu erhalten. Dazu wurden bisher 32 Naturschutzgebiete mit einer Fläche von 900 Hektar ausgewiesen.

Quelle: Neetz, Norbert
Anzeige