Menü
Anmelden
Mehr Bilder Gefahren in der Ostsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 07.08.2019

Gefahren in der Ostsee

Vibrionen können beim Baden in verletzte Haut eindringen und dort schwere Wundinfektionen hervorrufen (Rötung, Schwellung, Blasenbildung). Es können sich außerdem Fieber und Schüttelfrost, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall einstellen (Schock). Schwerwiegende Erkrankungen habe es bisher aber nur bei Personen mit chronischen Grundleiden (z. B. Lebererkrankungen, Alkoholabhängigkeit, Diabetes), mit bestehender Immunschwäche (z. B. nach Transplantationen bzw. bei einer bestehenden HIV-Infektion) und bei Personen höheren Alters gegeben. Personen, die zu diesen Risikogruppen gehören, sollten keinen Kontakt offener Wunden mit Salzwasser zulassen.

Quelle: Daniel Bockwoldt

2018 gab es nach Angaben der DLRG vier Badetote in der Nordsee und 21 in der Ostsee.

Quelle: Tilo Wallrodt

Eine rote Fahne bedeutet Badeverbot, zum Beispiel wegen gefährlicher Wind- und Strömungsverhältnisse oder anderer Gesundheitsrisiken wie z. B. Blaualgen oder fäkaler Belastung. Bei diesen Flaggen sollten Sie also auf keinen Fall baden gehen.

Quelle: Carsten Rehder