Menü
Anmelden
Mehr Bilder Fotostrecke: Zwei Tote bei Horror-Unfall auf A20 nahe Tessin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
04:22 02.09.2019

Fotostrecke: Zwei Tote bei Horror-Unfall auf A20 nahe Tessin

1-3 8 Bilder

Unfalltragödie gegen Mitternacht auf der A20 bei Tessin. Unmittelbar bei der Ansschlussstelle Tessin fuhr ein VW Golf mit polnischem Kennzeichen mit extrem hoher Geschwindigkeit ungebremst auf einen langsam fahrenden Lkw auf. Der Pkw schob sich durch die Wucht des Aufpralls unter den Lkw, wodurch mindestens einer der Lkw-Reifen platzte. Der Golf wurde durch den Zusammenstoß massiv zerstört, fast auf die Hälfte zusammengestaucht, sodass zwei der Insassen darin schwerst eingeklemmt wurden. Einer der beiden Männer verstarb noch im Wagen, der andere wurde schwer verletzt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die dritte männliche Person aus dem Pkw wurde herausgeschleudert, flog mehrere Meter über die Straße und erlag ebenfalls seinen schweren Verletzungen. Der Lkw-Fahrer blieb körperlich unverletzt. Durch die Trümmerteile, die sich über die Autobahn verteilten, wurden noch drei nachfolgende Pkw in den Unfall verwickelt und leicht beschädigt. Die A20 wurde in Fahrtrichtung Lübeck für mehrere Stunden voll gesperrt. Ein Gutachter der DEKRA traf noch in der Nacht auf der Autobahn ein.

Quelle: Stefan Tretropp

Unfalltragödie gegen Mitternacht auf der A20 bei Tessin. Unmittelbar bei der Ansschlussstelle Tessin fuhr ein VW Golf mit polnischem Kennzeichen mit extrem hoher Geschwindigkeit ungebremst auf einen langsam fahrenden Lkw auf. Der Pkw schob sich durch die Wucht des Aufpralls unter den Lkw, wodurch mindestens einer der Lkw-Reifen platzte. Der Golf wurde durch den Zusammenstoß massiv zerstört, fast auf die Hälfte zusammengestaucht, sodass zwei der Insassen darin schwerst eingeklemmt wurden. Einer der beiden Männer verstarb noch im Wagen, der andere wurde schwer verletzt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die dritte männliche Person aus dem Pkw wurde herausgeschleudert, flog mehrere Meter über die Straße und erlag ebenfalls seinen schweren Verletzungen. Der Lkw-Fahrer blieb körperlich unverletzt. Durch die Trümmerteile, die sich über die Autobahn verteilten, wurden noch drei nachfolgende Pkw in den Unfall verwickelt und leicht beschädigt. Die A20 wurde in Fahrtrichtung Lübeck für mehrere Stunden voll gesperrt. Ein Gutachter der DEKRA traf noch in der Nacht auf der Autobahn ein.

Quelle: Stefan Tretropp

Unfalltragödie gegen Mitternacht auf der A20 bei Tessin. Unmittelbar bei der Ansschlussstelle Tessin fuhr ein VW Golf mit polnischem Kennzeichen mit extrem hoher Geschwindigkeit ungebremst auf einen langsam fahrenden Lkw auf. Der Pkw schob sich durch die Wucht des Aufpralls unter den Lkw, wodurch mindestens einer der Lkw-Reifen platzte. Der Golf wurde durch den Zusammenstoß massiv zerstört, fast auf die Hälfte zusammengestaucht, sodass zwei der Insassen darin schwerst eingeklemmt wurden. Einer der beiden Männer verstarb noch im Wagen, der andere wurde schwer verletzt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die dritte männliche Person aus dem Pkw wurde herausgeschleudert, flog mehrere Meter über die Straße und erlag ebenfalls seinen schweren Verletzungen. Der Lkw-Fahrer blieb körperlich unverletzt. Durch die Trümmerteile, die sich über die Autobahn verteilten, wurden noch drei nachfolgende Pkw in den Unfall verwickelt und leicht beschädigt. Die A20 wurde in Fahrtrichtung Lübeck für mehrere Stunden voll gesperrt. Ein Gutachter der DEKRA traf noch in der Nacht auf der Autobahn ein.

Quelle: Stefan Tretropp
1-3 8 Bilder
Anzeige