Menü
Anmelden
Mehr Bilder Fundgruben – nicht nur für Fossiliensammler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 29.08.2020

Fundgruben – nicht nur für Fossiliensammler

Das Kreidemuseum Rügen in Gummanz. Hier wurde die auch „weißes Gold“ genannte Kreide tatsächlich abgebaut. Schon 1855 gründete Gutsbesitzer Fritz Gierke in Gummanz ein Kreidewerk. Die Produktion wurde 1962 eingestellt. In dem ehemaligen Kreidewerksgebäude wurde am 29.Juli 1995 das Kreidemuseum eröffnet.

Quelle: Wenke Büssow-Krämer

Was schwimmt denn da? Im Kreidemuseum können Besucher eine Zeitreise unternehmen und ins Kreidemmeer eintauchen. Wer eins der Lebewesen auf der interaktiven Karte drückt, dem wird oben angezeigt, was über Millionen von Jahren aus dem Tier geworden ist. Das Fossil ist zu sehen.

Quelle: HST

Dieser Anblick lässt die Herzen von Fossiliensammlern höher schlagen und weckt Lust, sich selbst auf die Suche zu begeben. „Nadelkissen der Meere“ ist nur eine von vielen Vitrinen im Kreidemuseum, in denen imposante Fossilienfunde gezeigt werden.

Quelle: HST