Menü
Anmelden
Mehr Bilder Filmszenen vom „Alaska“-Dreh an der Mecklenburgischen Seenplatte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 29.10.2021

Filmszenen vom „Alaska“-Dreh an der Mecklenburgischen Seenplatte

Dreharbeiten zum Film „Alaska“ des Rostocker Regisseurs Max Gleschinski (mit Christina Große und Pegah Ferydoni). Gedreht wurde das „Wasserwander-Roadmovie" an 33 Drehtagen in und um Mirow (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte).

Quelle: Jacob Waak/Wood Water Films

Szene aus dem Film „Alaska“ des Rostocker Regisseurs Max Gleschinski. Gedreht wurde das "Wasserwander-Roadmovie" an 33 Drehtagen in und um Mirow (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte). Im Mittelpunkt steht Protagonistin Kerstin: Nach dem Tod ihres pflegebedürftigen Vaters findet die schweigsame Mittvierzigerin (Christina Große) bei einer Kajaktour auf den Mecklenburgischen Seen langsam zurück ins Leben.

Quelle: Jacob Waak

Szene aus dem Film „Alaska“ des Rostocker Regisseurs Max Gleschinski. Gedreht wurde das “Wasserwander-Roadmovie“ an 33 Drehtagen in und um Mirow (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte). Camperin, Alima (Pegah Ferydoni, im Bild) sorgt für Gefühlschaos bei Protagonistin Kerstin (Christina Große).

Quelle: Jacob Waak