Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Elch auf Usedom gesichtet
Elch auf Usedom gesichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 21.06.2017
Auf der Insel Usedom haben Leser der OZ einen Elch gesichtet.
Auf der Insel Usedom haben Leser der OZ einen Elch gesichtet. Quelle: Maria Köhler
Anzeige
Ahlbeck

Rechtsanwalt Barnabas Holmer aus Ahlbeck auf der Insel Usedom staunte am Dienstagabend nicht schlecht, als er an seiner Grundstücksgrenze einen Elch sah. „Das Spektakel dauerte nur ein paar Sekunden, dann war er wieder weg. Er stand an einer Böschung in Richtung Spielplatz in der Pommernstraße. Eine Freundin meiner Tochter zückte schnell das Handy und fotografierte das Tier“, erzählt Holmer.

Elche können 100 Kilometer am Tag zurücklegen

Elche in Mecklenburg-Vorpommern, das gibt es nur sehr selten. „Die großen Wandertiere sind normalerweise in Schweden und Norwegen heimisch“, sagt Jens Kohlhaus vom Kamelhof Sternberger Burg, der selbst Elche in seinen Gehegen pflegt: „Sie können bis zu 100 Kilometer am Tag zurücklegen. Oft sind es die jungen Elche, die sehr viel auf Reisen sind. Sie erkunden neue Reviere.“

Vor fünf Jahren hatte es schon einmal einen Elch auf die Insel Usedom verschlagen. Spaziergänger entdeckten ihn am Kachliner See bei Dargen auf Usedom und in der Gemeinde Lütow im Inselnorden. Ein paar Monate zuvor war das Tier an der Autobahn 20 und in Trassenheide entdeckt worden.

Elch „Hugo“ wurde 2013 erschossen

Im Jahr 2013 war ein junger Elchbulle auf der A20 in der Nähe von Friedland von einem Auto angefahren worden. Das aus Polen eingewanderte Tier, dem OZ-Leser den Namen Hugo gegeben hatten, musste danach erschossen werden.

Der Wolgaster Tierparkchef Mirko Daus vermutet, dass auch der am Dienstag gesehene Ahlbecker Elch von Polen nach Deutschland eingewandert ist.

Jan-Peter Schröder

Mehr zum Thema

In Bansin auf der Insel Usedom wurde nun der Elch gesehen, der seit mehreren Tagen auf der Insel Usedom unterwegs ist. Er nahm auch ein Bad im Schloonsee und schwamm eine Runde.

23.06.2017

Mit Personal und Catering an Bord: Wenn Pandas reisen, gleicht das einem Promi-Event. Am Samstag soll der Berliner Zoo sein Pärchen aus China bekommen - jede Menge Extras garantiert.

23.06.2017

Träumchen und Schätzchen sind da. Die beiden Pandas landen samt Pfleger und Bambus in Berlin - das Publikum bekommt sie aber erst später zu sehen.

24.06.2017