Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Deine Tierwelt Polizei rettet Nymphensittich in Wismar und sucht nun den Besitzer
Mehr Deine Tierwelt Polizei rettet Nymphensittich in Wismar und sucht nun den Besitzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 19.08.2019
Ungewöhnlicher Einsatz für die Polizei in Wismar: Sie hat einen herrenlosen Nymphensittich eingefangen und ist nun auf der Suche nach dem Besitzer. Quelle: Polizei Wismar
Anzeige
Wismar

Ungewöhnlicher Einsatz für die Polizei in Wismar: Sie hat einen Vogel am Wismarer Ostseeblick gefunden, der scheinbar einen Ausflug gemacht hatte. Wo der Piepmatz herkommt, ist bislang unklar.

Doch weil er ganz allein unterwegs war, hat ihn die Polizei eingefangen und zunächst bei einer Pflegefamilie untergebracht. „Dort kann er in dieser Woche noch bleiben, aber es wäre natürlich schön, wenn sich sein Besitzer meldet“, sagt Jessica Lerke, Sprecherin der Polizeiinspektion Wismar. Wenn nicht, müsse sie überlegen, wie es mit dem Vogel weitergeht – ob ihn zum Beispiel womöglich ein Tierheim oder ein Tierpark aufnehmen könne.

Bei dem Vogel handelt es sich um einen Nymphensittich mit dem für diese Art typischen gelben Federkamm auf dem Kopf. Ein Foto des kleinen Vogels hat die Polizei bei Twitter und Facebook gepostet. Sie erhofft sich durch die sozialen Netzwerke Hinweise auf das Zuhause Sittichs.

Wer den Vogel oder seinen Besitzer kennt, kann sich bei der Wismarer Polizei unter 03841/2030 melden.

Mehr zum Thema: Im Auto eingesperrt: Polizei und Feuerwehr retten Hund in Wismar vor Hitze

Wismarer Feuerwehr rettet kleine Möwe

Mehr zur Autorin

Von Michaela Krohn

Beim Thema Hundebekleidung scheiden sich die Geister. Doch so mancher Rostocker Vierbeiner braucht den wärmenden Schutz, damit er nicht friert oder gar krank wird.

Grisu ist eine fünfjährige Katze aus Greifswald, die seit Anfang des Jahres auf der Social Media Seite Instagram zu sehen ist. Es werden Fotos und Videos aus dem Alltag der Katze geteilt.

26.10.2018

Tierschau am Wochenende auf dem Wirtschaftshof in Waase.

18.10.2018