Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Deine Tierwelt Totes Federvieh
Mehr Deine Tierwelt Totes Federvieh
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:08 02.05.2017
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Quelle: Carsten Rehder
Anzeige
Grimmen/Franzburg

Eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz handelte sich ein 41-jähriger Mann aus Franzburg (Landkreis Vorpommern-Rügen) ein. Insgesamt 85 tote Tiere, darunter auch ein Fuchs, fanden Polizisten des Grimmener Reviers bei dem Mann.

Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, ging am Sonntagmittag ein Hinweis im Grimmener Revier ein. Die Beamten stellten vor Ort schließlich 69 tote Tauben, neun tote Hühner, zwei tote Gänse, vier tote Enten, einen toten Fuchs und, laut Polizeiangaben, einen sehr abgemagerten Hund fest. Wie genau die Tiere zu Tode kamen, wird derzeit ermittelt.

Unterstützung bekamen die Beamten bei dem Einsatz durch die Bereitschaftstierärztin. Der Hund wurde dem Tierheim übergeben.

OZ