Menü
Anmelden
Wetter Nebel
9°/ -1° Nebel
Mehr Digitale Schule

Digitale Schule

Was ist an meiner Schule los? Was machen meine Mitschüler und Lehrer? Und was ist sonst noch wichtig in der Welt?

Die OZ versorgt mit dem Projekt „Digitale Schule“ 75.000 Schülerinnen und Schüler in MV mit den neuesten Nachrichten aus ihrem Ort. Doch nicht nur Journalisten schreiben hier - auch Schüler können ihre Geschichten veröffentlichen.

Um Schülern und Lehrern in Zeiten der Corona-Krise weiter zur Seite zu stehen, verlängert die OSTSEE-ZEITUNG die Digital-Abo Zugänge im Rahmen des Projektes „Digitale Schule“ bis ins kommende Jahr. Das Angebot ist weiterhin für alle Teilnehmer kostenlos.

21.12.2020

Jetzt ist wieder Euer Können gefragt: Wisst ihr, welcher Fluss der längste innerhalb MVs ist oder welche Pflanze für Ruhm und Sieg steht? Nehmt an unserem letzten Schulquiz teil und gewinnt mit etwas Glück einen Amazon-Gutschein im Wert von 50 Euro.

Löse hier deinen Zugangscode (siehe Infoschreiben) ein und lege dir einen Benutzernamen deiner Wahl an. Mit deinen Daten kann das Digital-Abo aktiviert werden. 

Was unterscheidet glaubwürdige Nachrichten und Fake-News? Wie können Lehrer ihren Schülern zeitgemäß Medienkompetenz vermitteln? Antworten auf diese Fragen gibt MADS – das steht für Medien an der Schule. Unser medienpädagogisches Projekt, mit dem Schüler den Durchblick behalten.

Alle Artikel

MV-Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) will Schüler aus Abschlussklassen trotz hoher Corona-Fallzahlen wieder in die Schule holen. Dies ist ein nicht ungefährlicher Plan – vor allem auch, weil Perspektiven für Schüler fehlen, wenn er schief geht, kommentiert OZ-Redakteur Frank Pubantz.

04.01.2021

Die Bildungsminister der Bundesländer haben am Montag über ein Stufenmodell für Schulen beraten, das sich am Infektionsgeschehen ausrichten soll. Für Mecklenburg-Vorpommern gibt es erste Details, was das heißen würde. Ministerin Martin erklärt: Abschlussklassen haben oberste Priorität.

04.01.2021

Mithilfe von Fördermitteln hat die Stadt Kühlungsborn bereits in Technik und Software investiert. Damit soll es 2021 weitergehen. Deshalb wurde nun ein Plan erstellt, was an Grundschule und Schulzentrum noch benötigt wird.

31.12.2020

Die Hanseatische Bürgerstiftung Rostock hat Ende November dazu aufgerufen, Bücher Kindern und Jugendlichen zur Verfügung zu stellen, die keinen oder nur wenig Zugang zu Literatur haben. Unter anderem freuen sich Schüler der Grundschule „Am Taklerring“ über die Spenden. Das Projekt soll weitergehen.

30.12.2020

Eine Greifswalderin hat in der OSTSEE-ZEITUNG scharfe Kritik am Homeschooling geübt. Die Schulen und Lehrer seien überfordert, vieles sei schlecht vorbereitet, die Kinder kommen zu kurz. Daraufhin hat sich Juliane Lexow gemeldet. Ihre vier Kinder gehen ebenfalls an verschiedene Schulen. Sie hat andere Erfahrungen gemacht.

24.12.2020

Von der Idee eines Rostocker Unternehmers zur App von Schülern aus Evershagen: Sechs Jugendliche haben zusammen mit ihrem Lehrer und IT-Profis der Hansestadt ein Programm entwickelt, mit dem jeder auf einen Blick sehen kann, wie hoch die Corona-Inzidenz am aktuellen Standort ist. Schon bald sollen alle davon profitieren.

21.12.2020

Im Falle eines längeren Lockdowns mit Distanzunterricht könnten Absolventen an Gymnasien und Realschulen in MV zu Verlierern werden, da es für Unterrichtsstoff und Prüfungsvorbereitung eng würde. Schüler, Eltern und Lehrer fordern schnellstens konkrete Pläne, Bildungsministerin Martin will noch abwarten.

19.12.2020

Die Greifswalderin Carolin Mencwel folgt dem Appell der Landesregierung und nimmt ihre zwei Kinder aus der Kollwitzschule ins Homeschooling. Und fühlt sich danach alleine gelassen. Hilfe findet sie nur auf YouTube. Ein Erfahrungsbericht.

17.12.2020

Server zusammengebrochen: Das Schweriner Bildungsministerium meldet Probleme beim Zugang zum Schulportal „itslearning“. Viele Schüler im Nordosten können daher die Lernplattform am ersten Tag des landesweiten Distanzunterrichts nicht wie erhofft nutzen.

16.12.2020

Kinder in Broderstorf (Kreis Rostock), die zu Hause technisch nicht gut ausgestattet sind, haben nun auch die Chance, am virtuellen Lernen teilzunehmen. „Wir haben im Frühjahr erlebt, wie improvisiert werden musste, als die Schulen geschlossen worden sind“, erklärt Torsten Fahning, Leiter des Amts Carbäk.

14.12.2020

Wegen der stetig steigenden Corona-Infektionen gehen Schüler ab Klasse 7 in Risikogebieten in den Distanzunterricht. In der Hansestadt warten allerdings noch einige Schulen auf Laptops aus dem Digitalpakt. Ein Schulleiter hat bereits seit Oktober Notfallpläne in der Schublade.

11.12.2020

Simone Oldenburg, Bildungsexpertin der Linken in MV, kritisiert eine Ungerechtigkeit an den Schulen des Landes. Weil Lehrer schnell alle Zensuren zusammenhaben wollen, werden die Schüler unter Druck gesetzt. Die seien aber aufgrund der aktuellen Corona-Situation ohnehin gebeutelt.

06.12.2020

Fülle hier das Autorenformular mit deinem Text und den wichtigsten Daten aus. Deine Geschichte landet direkt in der Redaktion, wird von uns geprüft und dann veröffentlicht.