Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Finanzen Trainingslager für Bausparer: Finanziell fit in die eigenen vier Wände
Mehr Finanzen Trainingslager für Bausparer: Finanziell fit in die eigenen vier Wände
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 20.08.2019
Mit einem Bausparvertrag das Spar-Ziel erreichen. Foto: Bausparkasse Schwäbisch Hall/akz-i
Anzeige

Wie ein Bausparvertrag hilft, beim Sparen nicht aus der Puste zu geraten, weiß Karsten Eiß von der Bausparkasse Schwäbisch Hall.

 

Nicht einmal die Hälfte der Deutschen wohnt in den eigenen vier Wänden – obwohl die Bauzinsen historisch günstig sind. Meist fehlt es an Eigenkapital, so eine Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft Köln. Immerhin 20 Prozent des Kaufpreises plus Nebenkosten sollten Bauherren für eine solide Finanzierung bereits angespart haben. Das können sich derzeit nur elf Prozent der Mieter leisten.

 

Schritt für Schritt: Kapital anzusparen bedeutet zunächst einmal Verzicht auf Konsum – das fällt schwer. Bausparen motiviert jedoch, bei der Stange zu bleiben, das hat das Forschungsinstitut Empirica nachgewiesen. Denn der Bausparvertrag funktioniert wie ein persönlicher Trainingsplan mit lohnenswertem Ziel: den eigenen vier Wänden. Tatsächlich sparen Bausparer monatlich rund 17 Prozent mehr als jemand, der etwa regelmäßig Geld auf ein Sparbuch legt.

 

Lohnenswert auf lange Sicht: „Fleißige Sparer ermöglichen sich durch das Training nicht nur das eigene Haus oder die eigene Wohnung, sie besitzen im Schnitt auch das größere Vermögen“, so Eiß. Bei Renteneintritt liegen Immobilienbesitzer mit 45.000 Euro vor den Mietern mit 24.000 Euro, das in der Immobilie gebundene Vermögen ist dabei nicht mit einberechnet und kommt noch hinzu.

 

Mit Prämien schneller Richtung Ziel: Der Staat erweist sich als wohlwollender Trainer und unterstützt Sparer mit Extras. Wer von seinem Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen erhält, kann diese auf einen Bausparvertrag einzahlen und sich damit die Arbeitnehmer-Sparzulage von bis zu 43 Euro im Jahr sichern. Mit der Wohnungsbauprämie können noch 45 Euro dazukommen. Für beide Förderungen gelten Einkommensgrenzen. Zusätzlich erhalten Riester-Sparer 175 Euro Grundzulage im Jahr plus 300 Euro für jedes Kind.

 

Dank Trainingsplan und der staatlichen Förderung steht einem erfolgreichen Zieleinlauf dann nichts im Wege. Extra-Tipp von Eiß: „Das Haus sollte bis zum Renteneintritt abbezahlt sein. Wer das schafft, wird belohnt: Im Alter wohnen die dann schuldenfreien Eigentümer mietfrei und sind gegen unkalkulierbare Mietsteigerungen abgesichert.“

 

Mehr Informationen finden Sie unter dem weiterführenden Link: www.schwaebisch-hall.de