Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mads – Medien an der Schule Passwörter: Sicher wie Fort Knox?
Mehr Mads – Medien an der Schule

Passwörter: Sicher wie Fort Knox

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 21.05.2020
Das ist zum Beispiel ein sicheres Passwort.
Das ist zum Beispiel ein sicheres Passwort. Quelle: dpa
Anzeige

Wie oft benutzen wir Passwörter? Mehrmals jeden Tag. Beim Arbeiten, Online-Shoppen, beim Online-Banking, auch wenn wir digitale Zeitungen lesen wollen, brauchen wir einen passwort-geschützten Zugang.

„Viele wählen ein Passwort, das sie sich gut merken können, und nutzen das für sämtliche Portale“, sagt Wiebke Schubert vom Energiekonzern EWE und verantwortlich für den Smartgeber. Doch das sei nicht ungefährlich. Denn hat erst einmal ein Hacker das Passwort ausgespäht, kann er damit auf sämtliche Portale zugreifen und Schaden anrichten. Hinzu kommt, dass oft ein zu einfaches Passwort gewählt wird. Eines der häufigsten lautet: „Password“ oder „0123456“. Auch das eigene Geburtsdatum ist beliebt.

Wiebke Schubert Quelle: EWE

„Solche Passwörter sind schnell geknackt“, meint Wiebke Schubert. Hat so eine Codierung beispielsweise 15 Zeichen – bestehend aus Zahlen, Buchstaben in Groß- und Kleinschreibung und Sonderzeichen –, dann braucht ein Hacker tausende Jahre, um sie zu entschlüsseln.

Wiebke Schubert plädiert dafür, sich beispielsweise einen Satz einzuprägen, den man sich gut merken kann, etwa: „Bei Medien an der Schule machen 10x160 Schüler mit, alle mit #“. Aus den Anfangsbuchstaben der Zahlen und Zeichen wird dann das Passwort – „BMadSm10x160Sm,am#“. Daran kann man noch das Kürzel des jeweiligen Portals hängen – und schon hat mein ein sicheres (und kompliziertes) Passwort. Sozusagen so sicher wie Fort Knox.

Mehr lesen:

 ostsee-zeitung.de/passwort

Bei einem Rückruf kann’s teuer werden

Hoffentlich schon Handy gesperrt!

Tipps von der Expertin: So erkennen Sie Fake-Profile im Internet

Goodbye Google – hello Startpage

Von Klaus Amberger