Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Ursache für neue Schäden muss offengelegt werden
Mehr Meinung Kommentar Ursache für neue Schäden muss offengelegt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 02.05.2019
Kommentar von Frank Pubantz zu Baumängeln an der A 20 Quelle: Stefan Sauer (dpa) / Frank Söllner
Anzeige
Rostock

Nicht schon wieder! Die A 20, Lebensader Mecklenburg-Vorpommerns, sackt an weiteren Stellen ab. Nach Auskunft der Verkehrsministerien in Berlin und Schwerin um fünf bis sechs Zentimeter – und zwar bei Sanitz und Neubrandenburg. Ursache: Nach dem trockenen Sommer 2018 habe das Moor darunter Wasser verloren. Wenn es weiter trocken bleibt, dann ...

Da kommen schlechte Erinnerungen wieder hoch. Der A-20-Krater von Tribsees brachte MV europaweit in die Negativ-Schlagzeilen. Auf Online-Karten war gar eine Vollsperrung eingezeichnet, obwohl es eine zähe Umleitung gab. Der Imageschaden ist bis heute immens. Nicht mal Straße können sie im Nordosten, musst man sich anhören.

Halb so schlimm?

Halb so schlimm, heißt es aus den Ministerien. Ein Desaster wie in Tribsees sei nicht zu befürchten. Ist das so? Zur Erinnerung: Dass die A 20 bei Tribsees bereits in Vorjahren nach „Setzungen“ repariert werden musste, erfuhr die Öffentlichkeit erst weit nach dem Abrutsch der Fahrbahn. Vermutlich hat auch dies niemand in Behörden für möglich gehalten.

Auch deshalb müssen jetzt alle Fakten schnellstens auf den Tisch. Dass die Ursache für den A-20-Abrutsch zweieinhalb Jahre unter Verschluss bleibt, allein dies ist ein Skandal.

Artikel zum Thema:

Bund bestätigt: A 20 sackt an zwei weiteren Stellen in MV ab

Illegales Autorennen: Deshalb rasten 150 Sportwagen über die A 20 in MV

Frank Pubantz

Angesichts des Autorennens auf der Autobahn 20 sollte wieder über ein Tempolimit nachgedacht werden, kommentiert OZ-Redakteur Axel Büssem.

02.05.2019
Kommentar Schutz für Wildtiere - Schonzeiten einhalten!

Schonzeiten für Wildtiere sind keine bloße Manövriermasse. Sie sollten nicht ohne Not gekappt werden, fordert OZ-Redakteur Thomas Luczak

01.05.2019
Kommentar Mehr Verkehrstote in MV - Im Blindflug in die Katastrophe

Die Ablenkung durchs Handy am Steuer wird oft unterschätzt, kommentiert OZ-Redakteur Axel Büssem

01.05.2019