Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Ein Königreich für mehr Papier
Mehr Meinung Kommentar Ein Königreich für mehr Papier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 28.05.2019
Am Papierverbrauch sollt ihr sie erkennen: Die Freien Wähler/BMV wollen genau wissen, wie viel jedes Ministerium benötigt. Quelle: Frank Pubantz
Anzeige
Rostock

Ohne Opposition geht nichts. Die größten Skandale kamen ans Licht, weil nicht an der Regierung beteiligte politische Kräfte zur rechten Zeit unangenehme Fragen stellten. So wie die Fraktion Freie Wähler/BMV jetzt im Schweriner Landtag. Die wollte wissen: Wie viel Papier verbraucht die Regierung pro Jahr? Die Antwort ist grausam. Eine Million Blatt im DIN-A4-Format gingen 2016 allein in der Staatskanzlei, damals noch unter Erwin Sellering als Ministerpräsident, drauf, zwei Jahre später hat Nachfolgerin Manuela Schwesig (beide SPD) nur noch für 612 000 Verwendung. Das Bildungsministerium kam auf bis zu drei Millionen unschuldige DIN-A4-Seiten. Ganz sicher hakt die Opposition nach. Dann werden wir erfahren, warum Innenminister Lorenz Caffier (CDU) oft Großformat A3 braucht: 150 000 Blatt pro Jahr. Wieso Digitalisierungsminister Christian Pegel (SPD) seinen Papierverbrauch halbiert hat, liegt wohl auf der Hand. Was das alles über die Regierung sagt? Nichts. Die nächste Frage muss folgerichtig die nach dem Toilettenpapier sein. Schließlich soll Opposition das Übel aufdecken.

Frank Pubantz

Hansa Rostock bekommt wieder mal ein neues Gesicht. Zwölf Abgänge sind fix, weitere werden folgen. Ein Umbruch, wie Sönke Fröbe kommentiert.

28.05.2019

Erdgas wird gerne als Brücke auf dem Weg aus dem fossilen Zeitalter angepriesen. Doch: Erdgas ist eine wacklige Brücke in eine klimaneutrale Zukunft, kommentiert OZ-Redakteur Axel Büssem

28.05.2019
Kommentar Zweite Wasserstoff-Tankstelle in MV - Ein Schildbürgerstreich?

Obwohl es in MV nur zwei angemeldete Wasserstoff-Pkw gibt, wird in Kürze für viel Geld eine zweite Tankstelle im Land eröffnet. Das ist eine Wette auf die Zukunft, denn E-Mobilen mit Brennstoffzellentechnik gehört die Zukunft, meint OZ-Redakteur Volker Penne.

25.05.2019