Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Kommentar: Impfen in der Apotheke wäre eine Verbesserung
Mehr Meinung Kommentar Kommentar: Impfen in der Apotheke wäre eine Verbesserung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:59 12.11.2019
Aus Patientensicht wären mehr Impfmöglichkeiten sinnvoll, auch in der Apotheke, findet OZ-Redakteur Gerald Kleine Wördemann. Quelle: dpa/Frank Söllner/Montage
Anzeige
Rostock

Die Grippe wird unterschätzt. Jährlich fordert sie mehrere Zehntausend Todesopfer. Eine Impfung bietet zwar keine Garantie, gesund zu bleiben – regelmäßig sorgt etwa die mäßige Wirksamkeit des Impfserums für Kritik – aber ohne sie fiele die Bilanz noch verheerender aus.

Nun sollen auch Apotheken die schützende Spritze verabreichen dürfen. Die Ärztekammer geht auf die Barrikaden. Es sei viel zu gefährlich, wenn Nicht-Mediziner impfen dürfen. Die Kritik kommt eine Spur zu laut daher, um zu überzeugen. Apotheker sind keine medizinischen Laien. Außerdem sollen sie für die neue Aufgabe geschult werden. Schwere Nebenwirkungen sind laut Robert-Koch-Institut bei der Grippeschutzimpfung ohnehin sehr selten. Impfen in klinischer Umgebung, um bei einem Notfall schnell reagieren zu können, sei ebenfalls nur sehr selten nötig. Etwa bei einer Hühnereiweiß-Allergie. Wer so etwas hat, geht sowieso nicht zum Impfen in die Apotheke.

Ärzte aus MV warnen vor Grippeimpfung in Apotheken: „Das wäre eine Katastrophe“

Die Kontrolle muss funktionieren

Unterschwellig bringt etwas anderes die Ärzte auf die Palme. Die Apotheken-Impfung empfinden sie als Angriff auf ihren Berufsstand. Es muss ja nicht beim Grippeschutz bleiben. Patienten dürfen das ruhig anders sehen, solange die Kontrolle stimmt und alles sicher ist.

Von Gerald Kleine Wördemann

30 Jahre nach dem Mauerfall sollten die materiellen Unterschiede zwischen Ost und West, unter anderem Löhne und Renten, endlich der Vergangenheit angehören.

10.11.2019

Es war vorbildlich, dass ein Anwohner in Rostock die Polizei gerufen hat, als er junge Männer beim Quälen eines Igels beobachtet hat. Für das Tier kam die Hilfe leider zu spät kam, aber wenigstens können die Täter bestraft werden, kommentiert OZ-Reporter André Horn.

08.11.2019
Kommentar Flixbus droht mit Rückzug Frage der Gerechtigkeit

Zugtickets werden billiger, Bustickets nicht. Eine sinnvolle Begründung dafür gibt es nicht, kommentiert OZ-Redakteur Axel Büssem.

08.11.2019