Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Großes geschieht
Mehr Meinung Kommentar Großes geschieht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:42 10.09.2019
OZ-Redakteur Axel Meyer. Quelle: Frank Söllner
Anzeige
Rostock

„Guck mal – das wird ja ein riesiges Schiff!“ Auf der letzten Hanse Sail schipperten Tausende Besucher am Dock der MV Werften in Rostock-Warnemünde vorbei. Und die „Global 1“ – noch mehr Baustelle, als fertiges Kreuzfahrtschiff – war einer der Hingucker auf der Hanse Sail. Obwohl sich das hochhaushohe Segment, das Mittelschiff, noch keinen Meter auf dem Wasser bewegt hat.

Am Dienstag begann in Warnemünde der Bau des zweiten Global-Class-Kreuzfahrtschiffs. Der MV Werften-Eigner Genting hat viel Geld investiert, um an seinen drei Standorten in Wismar, Warnemünde und Stralsund eine moderne Fertigung zu gewährleisten. Seit einigen Tagen erst steht die Finanzierung endgültig. Bund und Land gewährten dafür hohe Bürgschaften. Insgesamt sollen die beiden Schiffe mehr als drei Milliarden Euro kosten.

Mehr lesen: Baustart für zweites Megaschiff in Warnemünde in Rostock

Es sind große Summen im Spiel, auch Steuergelder. In der jüngeren Vergangenheit hat Mecklenburg-Vorpommern nicht immer gute Erfahrungen mit Schiffbau-Bürgschaften gemacht. Eine gewisse Vorsicht ist also angebracht. Dennoch sollte das Misstrauen nicht die Hoffnungen erdrücken, die Genting geweckt hat. Denn dass auf den vor nicht allzu langer Zeit tot geglaubten Werften in MV Großes geschieht, ist – im wahrsten Sinne des Wortes – weithin sichtbar.

Von Axel Meyer