Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Ein bisschen Party gehört auch zu Ribnitz dazu
Mehr Meinung Kommentar Ein bisschen Party gehört auch zu Ribnitz dazu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 09.10.2019
OZ-Autor Robert Niemeyer zu der Sperrung des Ribnitzer Marktes. Quelle: Dietmar Lilienthal
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Erstens: Ich selbst wohne im Ribnitzer Zentrum. Auch ich teile nicht unbedingt den Musikgeschmack der jungen Menschen, die manchmal zu später Stunde unterhalb meines Wohnzimmerfensters grölend entlanggehen. Dennoch: Ribnitz ist zwar keine Großstadt, aber für meine Begriffe gehört das auch hier zum Innenstadtleben am Wochenende ein Stück weit dazu.

Okay: Die, die es übertreiben, sollen zur Verantwortung gezogen werden. Eine Allgemeinverfügung dieser Art geht aber zu weit und trifft auch die „Vernünftigen“.

Diskussionskultur in Ribnitz-Damgarten ist sachlich

Deshalb zweitens: In strittigen Fragen zeichnet sich die Diskussionskultur in Ribnitz-Damgarten vor allem durch Sachlichkeit aus. Bei allem Ärger: Auch in der Debatte um den Ribnitzer Marktplatz fanden Erwachsene und Jugendliche den Weg zueinander, kamen miteinander ins Gespräch. Mit dem Ergebnis, dass die Bummi-Krippe am Bleicherberg als Jugendtreff zur Verfügung gestellt wird. Ein guter Schritt hin zu einer gemeinsamen Lösung.

Der nächste Schritt könnte die Suche nach einem Treffpunkt für die jungen Autofahrer sein. Vielleicht ein weiterer, dass sich Politik und Verwaltung tatsächlich dazu durchringen, auf einen Jugendsozialarbeiter zu setzen, der die Situation moderiert. Eins nach dem anderen. Aber vor allem gemeinsam.

Falsches Signal

Jetzt derart hart durchzugreifen, ist das falsche Signal, zurück zum „Die Erwachsenen gegen die Jugendlichen“.

Mehr zum Autor

Lärm und Gewalt: Ribnitz sperrt als erste Stadt in MV den Markt

Von Robert Niemeyer

Die Entscheidung der Stadt, den Markt in Ribnitz zu sperren, ist absolut richtig. Die Zustände dort sind schon lange unerträglich, kommentiert OZ-Redakteur Edwin Sternkieker.

09.10.2019
Kommentar Kommentar zu Rabatten für Studenten Denkt auch mal jemand an uns Azubis?

Studenten bekommen in Rostock überall Rabatte – beim Bäcker, im Kino oder bei Streamingdiensten. Lisa-Marie Ulke macht eine Ausbildung bei der OZ. Sie findet: Unterstützung muss es gleichberechtigt für alle –also auch Azubis – geben.

09.10.2019

Der Frauen-Witz von Innenminister Lorenz Caffier (CDU) ist so lahm und überhaupt nicht lustig, dass sich keine Frau deswegen verletzt fühlen sollte. Dieses Chauvi-Gehabe von Männern ist nur ein Relikt aus einer längst überholten Vergangenheit, kommentiert OZ-Redakteurin Claudia Labude-Gericke.

08.10.2019