Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Angst der Menschen in MV vor Krieg ernst nehmen
Mehr Meinung Kommentar

OZ-Umfrage zu USA und Russland: Angst der Menschen in MV vor Krieg ernst nehmen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 24.01.2020
Frank Pubantz kommentiert die Umfrageergebnisse zu Sanktionen gegenüber Russland und Konfliktängsten. Quelle: Frank Söllner / DPA
Anzeige
Rostock

Ostdeutschen wird gern eine Portion Anti-Amerikanismus nachgesagt. Zu viel Marxismus-Leninismus – so erklären sich Kritiker bis heute abweichende Wahlergebnisse oder eine Verbundenheit mit Russland in den ewig neuen Bundesländern.

Letztere mag es geben, wenngleich sie nur schwer mit angeblicher Bruderschaft aus DDR-Zeiten zu begründen sind. Es ist vielmehr die Sorge vor einem erneuten Krieg, die Menschen in MV bewegt. Vor wirtschaftlicher Totalkonfrontation, die in Gewalt münden könnte. Panzer rollen demnächst Richtung Osten, eine NATO-Übung als Machtdemonstration. Die USA haben den Bau der russischen Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 durch Sanktionen vorerst gestoppt. Und damit einen Teil deutscher Energiesicherheit der Zukunft. Klar, dass vor allem ältere Bewohner des Landes Angst davor haben, schlimme Zeiten könnten zurückkehren.

Lesen Sie auch: Russland gegen USA: So stehen die Menschen in MV dazu

Die USA und ihr Gift spuckender Präsident brauchen ein Stoppsignal – von ihren Partnern. Es ist nicht leicht, mit jemandem zu reden, der nicht zuhören will und immer recht hat. Daher tut Deutschland gut daran, auch positive Signale nach Russland zu senden. Zudem braucht es Einigkeit in der EU. Gute Partner erkennt man an ihrem Handeln.

42 Prozent der Bürger in Mecklenburg-Vorpommern haben auch zum Jahresbeginn 2020 – ähnlich wie bereits Anfang 2019 - große Angst davor, dass sich die Spannungen zwischen den USA und Russland weiter verschärfen. Quelle: Benjamin Barz

Alle Artikel zur großen OZ-Umfrage

Die OZ und das Meinungsforschungsinstitut Forsa haben die Menschen in MV zu den wichtigsten Problemen im Land befragt. Alle Artikel zu dem Thema gibt es hier in der Übersicht.

Überblick: Große OZ-Wahlumfrage: So würde MV Landtag und Bundestag wählen

Kommentar: Auch MV steuert auf schwierige Mehrheitsverhältnisse zu

Schwesig & Co.: Welche Politiker in MV am beliebtesten sind – und welche nicht

Fünf Antworten: Das sagen die Menschen zu brisanten Themen in MV

Niedrige Löhne, schlechte Straßen: Was die Menschen in MV besonders ärgert

Experte aus Rostock: Politik verspricht, was sie nicht halten kann

Geteiltes Land: Warum Vorpommern unzufriedener sind als Mecklenburger

Denkzettel für Dahlemann: Viel Lärm um nichts in Vorpommern?

Gesundheit: Regierung von MV soll kleine Kliniken stärken

Nord Stream 2: Jeder Vierte in MV für Sanktionen gegen USA

Kommentar zu Nord Stream 2: Angst der Menschen in MV vor Krieg ernst nehmen

Von Frank Pubantz

Dass Toshiba sich für Rostock statt Kiel entschieden hat, ist großartig. Allerdings scheint dieser Erfolg der Landesregierung nicht so wichtig zu sein, kommentiert OZ-Reporter Benjamin Fischer.

23.01.2020

Bei der Legalisierung des Glücksspiels im Internet darf der verbesserte Jugendschutz nicht nur ein frommer Wunsch bleiben. Auch mit der neuen Regelung wird es schwierig bleiben, Firmen im Ausland zu belangen, meint OZ-Redakteur Benjamin Fischer.

22.01.2020

Die Pressefreiheit ist ein hohes Gut unserer Demokratie. Und sie sollte unbedingt geschützt werden. Denn ohne Meinungsfreiheit gibt es keine Demokratie, kommentiert OZ-Chefredakteur Andreas Ebel.

22.01.2020