Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Kontra Verbot: Es reicht mit der Bevormundung!
Mehr Meinung Kommentar Kontra Verbot: Es reicht mit der Bevormundung!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:37 25.04.2019
Andreas Meyer kommentiert das geplante Rauchverbot am Warnemünder Strand. Quelle: Frank Söllner
Anzeige
Rostock

Zigarettenkippen gehören in den Mülleimer und nicht in unseren schönen, feinen Strandsand. Darüber brauchen wir gar nicht diskutieren. Das sehe ich selbst als Raucher so. Ich habe sogar Verständnis dafür, dass in Restaurants und Diskotheken nicht mehr geraucht werden darf. Das ist völlig in Ordnung und auch sinnvoll.

Aber wenn nun auch noch das Rauchen an der frischen Luft – und nirgendwo ist die Luft frischer als am Strand – verboten werden soll, ist eine Grenze erreicht. Nein, es geht mir nicht darum, partout meine Kippe rauchen zu dürfen. Es geht ums Prinzip. Es reicht, dass Behörden, Verbände und Co. permanent die Bürger bevormunden wollen. Tue dies nicht, tue jenes nicht.

Anzeige

Und wie soll das mit einem Verbot überhaupt funktionieren? Totalüberwachung am Strand? Kameras und Drohnen gegen Rauchsünder? Freiheit adé? Jahrzehntelang hat es mit gegenseitiger Rücksichtnahme an den Stränden bestens funktioniert. Wozu brauchen wir Verbote? So ein Blödsinn.

Mehr zum Thema:

Rauchen an Ostseestränden: Seebäder in MV setzen auf Toleranz statt Verbote

OZ-Umfrage: Sollte das Rauchen an den Stränden von MV verboten sein?

Pro-Kommentar: Eine freundliche Bitte ist nicht genug

Andreas Meyer

25.04.2019
Kommentar Debatte um Nord Stream 2 - Eigentor
24.04.2019
Anzeige