Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Zwangsurlaub für Kinder?
Mehr Meinung Kommentar Zwangsurlaub für Kinder?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:19 29.05.2019
Maria Baumgärtel kommentiert Schließzeiten von Kitas Quelle: Rainer Jensen (dpa)/Frank Söllner
Rostock

Kindertagesstätten sind unerlässlich, um Arbeits- und Familienleben vereinbaren zu können. Trotzdem gibt es Kitas, die rund um Feiertage und zu anderen Gelegenheiten geschlossen bleiben. Besonders happig wird es für die Eltern, wenn Sommerschließzeiten drei Wochen andauern.

Oft bleibt nichts anderes übrig, als dass Vater und Mutter ihren Urlaub aufteilen und jeder eineinhalb Wochen übernimmt. Schließlich ist der Jahresurlaub begrenzt. Eine gemeinsame Reise ist damit passé. Dafür könnten die Erzieherinnen alle zusammen wegfahren – was sie vermutlich nicht tun werden.

Kitas brauchen Flexibilität

Andererseits: Wer möchte schon zur Hauptferienzeit Urlaub haben? Die Autobahnen und Hotels sind voll, die Preise für Flüge und Unterkünfte hoch. Alle Eltern mit schulpflichtigen Kindern müssen das in Kauf nehmen. So lange die Kinder noch nicht in die Schule gehen und man als Familie nicht an Ferien gebunden ist, hat man das Glück, sich die schönen Zeiten zum Reisen herauspicken zu können – wären da nicht die Schließzeiten.

In einer immer flexibler werdenden Gesellschaft müssen auch die Kitas an Flexibilität zulegen. Gerade für eine Dienstleistungseinrichtung ist der aktuelle Zustand nicht tragbar.

Maria Baumgärtel

Opposition investigativ: Freie Wähler/BMV wollen von der Landesregierung wissen, wie viel Papier in jedem Ministerium verbraucht wird. Die Antwort führt zwangsläufig zur nächsten Frage.

28.05.2019

Hansa Rostock bekommt wieder mal ein neues Gesicht. Zwölf Abgänge sind fix, weitere werden folgen. Ein Umbruch, wie Sönke Fröbe kommentiert.

28.05.2019

Erdgas wird gerne als Brücke auf dem Weg aus dem fossilen Zeitalter angepriesen. Doch: Erdgas ist eine wacklige Brücke in eine klimaneutrale Zukunft, kommentiert OZ-Redakteur Axel Büssem

28.05.2019