Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Generationsdenken gefragt
Mehr Meinung Kommentar Generationsdenken gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 21.03.2019
Vor einem Jahr war jeder zweite Baum in Mecklenburg-Vorpommern gesund, heute ist es nur noch jeder dritte, bedauert OZ-Redakteurin Elke Ehlers. Quelle: Frank Söllner / Patrick Pleul (dpa)
Anzeige
Marlow

Die gute Nachricht: Mecklenburg-Vorpommern hat nach Brandenburg die gesündesten Wälder Deutschlands, jeder dritte Baum ist kerngesund. Die schlechte Nachricht: Vor einem Jahr galt dies noch für jeden zweiten Baum.

Schuld an der Verschlechterung sind Wetterextreme. 2018 litt der Wald unter der Trockenheit im Sommer. Doch auch im verregneten Herbst 2017 verdorrten viele Pflanzen. Das klingt paradox, ist aber wahr: Bei stauender Nässe faulen die Wurzeln. Sie können kein Wasser aufnehmen, obwohl genug vorhanden wäre. Junge Bäumchen haben dann keine Chance. Das ist tragisch, denn Setzlinge sind die Zukunft des Waldes. Wo sie eingehen, muss unbedingt nachgepflanzt werden.

Förster denken in Generationen, für sie ist der Klimawandel heute schon aktuell. Von ihrem Können hängt ab, ob in unseren Wäldern auch in 100 Jahren Bäume mit kräftigen Kronen wachsen. Es ist gut, dass sie bei ihren Planungen schon stärker auf Baumarten setzen, die den Wetterunbilden der Zukunft besser standhalten, auf Douglasien und Weißtannen zum Beispiel. Wenn bei Pflanzaktionen Kinder und Familien dabei sein dürfen, können sie ein Stück Zukunft mitgestalten. Beispiele wie im Herbst in der Rostocker Heide und jetzt bei Marlow sollten Schule machen.

Der Artikel zum Thema: Klimawandel setzt Wäldern – MV dennoch auf Platz 2

Elke Ehlers

Kommentar Prozess gegen Ex-Richter aus Güstrow - Aufklärung ist nötig

Ein Ex-Amtsrichter aus Güstrow steht wegen Rechtsbeugung vor Gericht. Bereits zum zweiten Mal, was kein gutes Licht auf den Justizapparat in MV wirft, meint OZ-Redakteur Gerald Kleine Wördemann.

20.03.2019
Kommentar Kostbares Trinkwasser - Umsteuern beim Wasserverbrauch

Dürre-Sommer und Belastungen durch die Landwirtschaft: Wenn nicht bald etwas geschieht, wird Wasser für alle teurer, kommentiert OZ-Redakteur Axel Büssem.

20.03.2019

Bei der Aktion „Klar bleiben“ werden Schüler in MV belohnt, die sich vier Wochen lang nicht komplett betrinken. Ob die Schule die Botschaft vermitteln sollte, dass ein wenig Alkohol in Ordnung ist, bezweifelt OZ-Redakteur Axel Büssem in seinem Kommentar.

19.03.2019