Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kommentar Warnsignal
Mehr Meinung Kommentar Warnsignal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.02.2017
Anzeige

Da stockt Zuhörern der Atem: Ein Bundestagskandidat der Alternative für Deutschland in MV nennt Vertreter anderer Parteien und Medien pauschal „Feinde Deutschlands“ und erntet dafür starken Beifall von Mitstreitern. Ein anderer AfD-Mann versteigt sich in seiner Bewerbungsrede für einen Platz im höchsten deutschen Parlament zu der Formulierung, die Bundesregierung wäre „eine kriminelle Vereinigung“. Wie ein roter Faden zieht sich Zustimmung für die „Denkmal der Schande“-Rede des Partei- Rechtsaußen Björn Höcke durch den Parteitag der MV-AfD. Demokraten sollten alarmiert sein. Denn hier erscheint nicht mehr nur die Sprache aggressiv. Wer Mitbewerber im politischen Ideenstreit mit Feinden gleichsetzt und Pressefreiheit per se attackiert, zeigt sein wahres, sein undemokratisches Gesicht.

Gewiss, diese Aussagen spiegeln nicht die gesamte AfD wider. Allerdings geben sie Einblick in das Weltbild der Absender. Was würden sie wohl mit ihren Kritikern anstellen, sollten sie eine politische Mehrheit erringen? Die AfD im Land setzt immer noch fast alles auf die Karte: volle Kritik an anderen. Eigene, klare Inhalte sind Mangelware. Daran aber muss sich eine politische Kraft messen lassen.

Seite 6

OZ

Mehr zum Thema

Nach den ersten Wochen der Ära Trump werden in den USA Parallelen gezogen zum Deutschland der 1930er Jahre. Der Chef des Institutes für Zeitgeschichte, Andreas Wirsching, setzt sich im dpa-Interview mit diesen Überlegungen auseinander.

22.02.2017

Manchmal ist es ein Glücksfall, wenn ein Kamerateam kommt und einen Krimi dreht. Für den ein oder anderen Ort hat das schon ein deutliches Plus bei den Besucherzahlen gebracht.

22.02.2017

Leserbriefschreiber teilen ihre Haltung und Einschätzung zur Arndt-Debatte mit

22.02.2017
Kommentar Leyens „schießendes Personal“ - Blöder Witz

Von Jens Burmeister

25.08.2014

Norddeutschland ist auf die EU-Osterweiterung schlecht vorbereitet. Punkt. Und nun? Kopf in den feinen Ostseesand stecken und auf hohem Niveau lautstark jammern?

04.06.2018

Die vom Kanzler eingesetzte Hartz-Kommission hat wieder einmal keine Beschlüsse zur Reform des Arbeitsmarktes vorgelegt. Das Gremium ist damit so ziemlich das Gegenteil eines Stummfilms.

04.06.2018