Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Lesermeinung Aufruf: Schützt die Natur und Umwelt, schützt den Küstenschutzwald und das Biotop Düne und die Struktur im Ostseebad Boltenhagen
Mehr Meinung Lesermeinung Aufruf: Schützt die Natur und Umwelt, schützt den Küstenschutzwald und das Biotop Düne und die Struktur im Ostseebad Boltenhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 13.09.2018
Anzeige
Ostseebad Boltenhagen

Boltenhagen wird in seiner Struktur durch schlechte Bauleitplanung verhunst, wenn nicht sogar zerstört. Die Planungen werden angefangen und nicht zu Ende geführt. Das heißt, gewohnte Wege werden beseitigt, Wegerechte bleiben unbeachtet. Ein wirksames Verkehrskonzept gibt es nicht, das den Verkehr aus dem Ort herausnimmt. Das heißt, Profitgier führt zur Bauverdichtung entlang der Strandpromenade und dabei machen die Gemeindeverreter in ihren Entscheidungen gehörig mit. Dem Rat des Architekten bei der Gesamtgestaltung der Gemeinde wird nicht gefolgt. (Siehe z.B. Masterplan).

Der Politiker mit seinen Entscheidungen ist hier in der Gemeinde Boltenhagen leider das Maß aller Dinge. Die Bürger werden bei den demokratischen Entscheidungsprozessen nicht ausreichend mitgenommen. Vieles wird nur zum Schein so dargestellt. Es läuft auf eine Verdummung der Bevölkerung hinaus. Wenn dann aber was schief geht, wird von diesen selben Personen gesagt „wir sind ja keine Fachleute, wir konnten das ja nicht wissen“. Das ist verantwortungslos.

Die Natur, der seit Jahrhunderten gewachsene Küstenschutzwald wird in dieser Gemeinde kaputt gemacht. Laufend werden Bäume gefällt und nicht wieder ersetzt. Nun soll auch noch die Düne mit einem Bauvorhaben, die sogenannte „Dünenpromenade“ überbaut werden. Der Bewuchs der Düne wird damit eingeschränkt. Mit dem Begehen großer Mengen von Menschen wird der Dünenenbereich negativen Einflüssen ausgesetzt werden. Kein Vogel oder Wild wird hier mehr Ruhe finden können. Die Zugvögel werden sich auch nicht mehr ungestört auf den Dünen aufhalten können. (Hinweis: Die gesamte Boltenhagenbucht zählt als Vogelschutzgebiet.)

Der Bau einer Dünenpromenade ist ein verheerender Eingriff in die Natur Boltenhagens. Da scheinen sich die Kurdirektorin und die Gemeindevertreter auch nicht daran zu stören, dass die Düne ein gesetzlich geschütztes Biotop ist. Viele Einwohner und Gäste wollen, dass die ungestörte Natur am Strand von Boltenhagen erhalten bleibt. So einen ökonomischen Blödsinn wollen die meisten Bürger und Gäste von Boltenhagen nicht haben und dulden.

Reiner Sommer

Lesermeinung Debatte um Pachtvertrag für mutmaßlichen Neonazi in Jamel - So macht man die Demokratie kaputt!
13.09.2018
Lesermeinung Koalition streitet über möglichen Syrien-Einsatz - Syrien: Giftgas-Einsatz - Warum?
11.09.2018