Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Lesermeinung Differenziert betrachten
Mehr Meinung Lesermeinung Differenziert betrachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 28.03.2018
Anzeige
Broderstorf

Ich hätte es auch besser gefunden wenn man, bevor man Diplomaten ausweist, konkrete Beweise für die Beteiligung Russlands vorgelegt hätte. Aber so zu tun, als wäre es völlig abwegig, trifft's ja wohl auch nicht. Schließlich wurde dieses Nervengift in der Sowjetunion entwickelt und hat nicht Putin selbst allen "Verrätern " mit ihrer Liquidierung gedroht?

Was die Äußerungen von Putins Außenminister betrifft, so ist wohl deren Wahrheitsgehalt grundsätzlich anzuzweifeln . Herr Lawrow hat sowohl die Anwesenheit russischer Truppen auf der Krim als auch in der Ostukraine bestritten, alles wurde danach belegt. Eben ein ehemaliger Sowjetdiplomat.

Anzeige

Ich stimme auch nicht mit der Meinung unseres ehemaligen Bundeskanzlers Schröder überein, dass Putin ein lupenreiner Demokrat ist. Ein ehemaliger KGB-Offizier? Da muss wohl beim Verdienen des großen Geldes in Russland (normal für einen Sozialdemokraten?) der gesunde Menschenverstand auf der Strecke geblieben sein.

Und Russland hier als armes Opfer hinzustellen, liegt wohl auch jenseits der Realität. Russland hat Georgien einen Teil seines Territoriums geraubt, weil dort Russen wohnen. Sind da die Befürchtungen der baltischen Staaten übertrieben? Russland hat die Krim völkerrechtswidrig annektiert. Für alle, die das für rechtmäßig halten - es gibt nur ein Völkerrecht und kein spezielles für Russlands Interessen. Russland hat in der Ostukraine einen Bürgerkrieg initiiert der wohl, wenn es sich nur um einen solchen gehandelt hätte, längst beendet wäre, wären die "Aufständischen" nicht mit Panzern und anderen schweren Waffen sowie regulären russischen Truppen unterstützt worden. Inzwischen hat Russland mehr Panzer in der Ostukraine stationiert als die Bundeswehr im Bestand hat. Friedliches Russland?

Ich halte aber trotzdem die Bestrebungen für nützlich, die wirtschaftlichen Beziehungen zu Russland auszuweiten. Alles andere nützt weder Deutschland noch Europa etwas. Aber nur ohne die vorhanden Probleme unter den Teppich zu kehren. Auch irgendwelche Ideen wie etwa der Boykott der Fussball-WM nutzen keinem.

Lothar Seifert