Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Lesermeinung Pranger wieder eingeführt
Mehr Meinung Lesermeinung Pranger wieder eingeführt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 05.03.2017
Anzeige
Greifswald

Vor langer Zeit kam ich für einige Jahre wegen eines Forschungsprojekts nach Greifswald. Ich bin immer noch oft und gerne hier, obwohl ich mittlerweile in einer größeren Stadt im Ausland arbeite. Dabei ist mir in den vergangenen Monaten nicht entgangen, dass das Klima zwischen den Menschen in der Stadt rauer geworden ist, die Bürger teilweise sogar gegeneinander aufgewiegelt werden.

Was sich jedoch am letzten Samstag auf einer Kundgebung ereignete, enttäuscht mich zutiefst: die öffentliche Verlesung von Bürgerschaftsmitgliedern auf dem Marktplatz, die sich in einer ebenfalls öffentlichen Abstimmung nicht der Sache des Kundgebungsredners angeschlossen hatten, und die johlende Menge, die jeden dieser Namen mit Schmährufen quittierte.

Anzeige

Alle Menschen mit Anstand, Achtung vor Anderen und Geschichtsbewusstsein sollten ahnen, was es heißt, wenn Namen wie an einem öffentlichen Pranger vor johlender Menge verlesen werden. Zudem muss ich sagen, dass ich von allen Rednern und Künstlern, die dieser Hetze ihr Gesicht und ihre Stimme geliehen haben, tief enttäuscht bin.

Ich habe immer noch eine Wohnung in Greifswald. Aber die Zeiten, in denen ich bedenkenlos auf die Frage von Kollegen antworten konnte, weshalb ich nach wie vor an dieser Stadt hänge, sind leider vorbei.

Bernd Giese