Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Lesermeinung Zwiespältiges Erbe
Mehr Meinung Lesermeinung Zwiespältiges Erbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:28 12.12.2017
Anzeige
Wismar

Unser Land rühmt sich seiner großen Geister: 2017 ist Martin Luther gewidmet, in Bayreuth wird jährlich Richard Wagner gehuldigt, und in Greifswald trägt die Universität den Namen Ernst Moritz Arndts. Die drei Genannten haben unbestreitbare Verdienste im geistig-kulturellen Bereich, zeichneten sich zudem als Antisemiten aus.

Wir können uns diesem zwiespältigen Erbe stellen, es kritisch begleiten, es als das akzeptieren, was es ist. Wir können uns und andere umfassend informieren, auf dass ein jeder wisse, in wessen Namen er feiert, huldigt oder studiert.

Oder wir schleifen zeitgeistig sämtliche Ecken und Kanten unserer Geschichte ab und geben uns dem Trend zur stromlinienförmigen Belanglosigkeit hin.

Übrigens, in etlichen Orten finden sich immer noch Straßen, die nach den geistigen Vätern des Sozialismus nebst seiner pervertierten Ausprägungen benannt sind.

Heinrich Severin