Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Lesermeinung Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der OZ
Mehr Meinung Lesermeinung Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der OZ
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 15.11.2019
Gemeinsame Leidenschaft: Der Leserbeirat trifft sich regelmäßig mit den Zeitungsmachern. Hier mit OZ-Chefredakteur Andreas Ebel (2.v.l.) Quelle: Frank Söllner
Anzeige
Rostock

Die Stifte liegen gespitzt vor ihnen, genau wie die vielen beschriebenen A-4-großen Seiten Papier, auf denen das Konzept dieses besonderen Abends – ihres Abends – zu erahnen ist. Dazu eine ganze Reihe bunter Post-its mit den wichtigsten Vermerken und ausreichend Wasser für einen klaren Kopf. Ein Dienstagabend im Oktober. Nur noch wenige Wochen verbleiben bis zur Veranstaltung, der Einladung an die Leser der OSTSEE-ZEITUNG.

Die langjährigen Leserbeiräte Wolfgang Kuwatsch, Edmund „EddyJänsch, Simone Ulrich, Angela Kaiser, Britta Sümnicht, Karin Nagel, Norbert Steffen und Winfried Schwarzer sitzen hier im Konferenzraum in der Redaktion der OSTSEE-ZEITUNG an der Richard-Wagner-Straße in Rostock. OZ-Chefredakteur Andreas Ebel ist dazugekommen, sitzt mit am Tisch, hört aufmerksam zu und versucht, den Wünschen der Leserbeiräte nachzukommen.

Ihre Vorstellungen haben sie klar definiert: Die Beiratsmitglieder wollen neue Leser dafür begeistern, es ihnen gleichzutun. Ihre Veranstaltung soll sie ermutigen, auch Teil der OZ und Leserbeirat zu werden. Ihr Themenspektrum reicht von A und der Frage, wie ein Artikel entsteht, bis zu Z und der Antwort darauf, wie die fertige Zeitung bei den Lesern im Briefkasten ankommt.

„Habt ihr eure Namensschilder?“, fragt Leserbeirat Eddy Jänsch mit neugierigem Blick in die Runde. Er hat die acht Namen seiner Mitstreiter auf Etiketten gedruckt und sie liebevoll in Schutzfolien geschoben. Die anderen sieben nicken zustimmend. Gut vorbereitet und ansprechbar wollen sie sein, wenn sie mit zahlreichen OZ-Lesern am kommenden Mittwoch ab 18 Uhr im Großen Saal im OZ-Medienhaus ins Gespräch kommen werden.

Sich einmischen, Themen nachspüren, kritisch nachhaken: Seit vielen Jahren schon hat es sich der OZ-Leserbeirat zur Aufgabe gemacht, sich aktiv im Zeitungsgeschehen einzubringen – mit Rat und Tat und jeder Menge Anregungen. Auch mit Kritik stehen die langjährigen Beiratsmitglieder den Zeitungsmachern zur Seite. Schließlich soll Zeitungsmachen kein Selbstzweck sein, gilt es doch, den Lesern täglich ein vielfältiges und wissenswertes Angebot aus Wirtschaft, Politik, Sport und Gesellschaft ins Haus zu liefern.

Besonderes Augenmerk richtet sich hierbei vor allem auf die Regionalität, da sind sich Zeitungsmacher und Leserbeirat bei ihren gemeinsamen Treffen, die sie unter anderem zum Interview bis ins Ministerium von Landeschefin Manuela Schwesig (SPD) führten, stets einig. Auch ein Besuch im Rostocker Kraftwerk stand bereits auf der gemeinsamen Ausflugsliste.

Bei ihrer Auftaktveranstaltung am kommenden Mittwoch gewähren die engagierten Beiräte nun erstmals Einblicke in ihr bisheriges Wirken bei der Zeitung, sie wollen Anregung sein und Lust machen, mitzugestalten. Interessierte Leser können an diesem Abend ohne Anmeldung teilnehmen. Neben den Leserbeiräten wird auch OZ-Chefredakteur Andreas Ebel auf dem Podium sitzen, ebenso Marketing- und Vertriebschefin Kathrin Schultka sowie OZ-Logistikchef Marko Schomacker. Sie werden Ihre Fragen, liebe Leserinnen und Leser, beantworten und über Spannendes sowie manch Skurrilität berichten und den Blick hinter die Kulissen der größten Tageszeitung im Land zu einem Erlebnis machen.

Um 17.30 Uhr ist Einlass, 18 Uhr Beginn. Ab 19.30 Uhr bietet die OZ Führungen durch Redaktion und Druckerei an, die Plätze hier sind begrenzt. Sollten Sie, liebe Leserinnen und Leser, verhindert sein an diesem Abend, aber Interesse an einer Beiratstätigkeit haben, dann bewerben Sie sich mit Ihrer Kurzvita und verraten uns unter dem Stichwort Leserbeirat, warum Sie sich in der Funktion bei der OSTSEE-ZEITUNG engagieren möchten. Schreiben Sie an chefredaktion@ ostsee-zeitung.de.

Von Juliane Lange

In der Debatte um die Lockerung des Friedhofszwangs haben OZ-Leser unterschiedliche Ansichten. Hier sind einige Reaktionen.

13.11.2019

Kontroverses Leser-Echo auf das OZ-Interview mit Ex-DDR-Regierungschef Egon Krenz

10.11.2019

Rostock will Modellregion für eine fahrradfreundliche Stadt im Land werden. OZ-Leser begrüßen das Vorhaben vielfach, doch es gibt auch kritische Töne.

07.11.2019