Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Umfragen Friseure in MV öffnen wieder: Haben Sie schon einen Termin?
Mehr Meinung Umfragen

Umfrage: Friseure in MV öffnen wieder: Haben Sie schon einen Termin?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:57 28.02.2021
Bei den Friseuren in MV stehen die Telefone nicht mehr still: Wer noch keinen Termin hat, wird Geduld brauchen, damit er einen bekommt.
Bei den Friseuren in MV stehen die Telefone nicht mehr still: Wer noch keinen Termin hat, wird Geduld brauchen, damit er einen bekommt. Quelle: Angelika Warmuth/dpa (Archiv)
Anzeige
Rostock

Am 1. März dürfen Friseursalons wieder öffnen – in Meckenburg-Vorpommern und in ganz Deutschland. Das sorgt für große Freude bei Friseuren — unter anderem in Stralsund.

Doch: Warum öffnen nur die Friseure? Dagegen klagt die Rostocker Kosmetikerin Adriana Schenk jetzt beim Oberverwaltungsgericht in Greifswald. Sie möchte Gleichbehandlung bei den körpernahen Dienstleistungen.

Ihr täglicher Newsletter aus der OZ-Chefredaktion

Viele Hintergründe aus der OZ-Redaktion und die wichtigsten Nachrichten aus MV, Deutschland und der Welt täglich gegen 19 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Geht es nach Axel Hochschild, Präsident der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern (HWK), müssten auch die Kosmetikbetriebe in MV im März wieder öffnen. Nicht nur seien die hygienischen Voraussetzung ähnlich zu denen der Friseure, es würden auch viele Menschen mit dermatologischen Problemen im Land dringend auf eine professionelle Behandlung warten.

Lesen Sie auch: Corona-Regeln für MV: Das gilt für Schulen, Geschäfte und Friseure im Lockdown bis 7. März

Haben Sie schon einen Termin?

Ein Dauerthema im Friseurhandwerk ist überdies die Schwarzarbeit: Manche Friseure besuchen im Verborgenen ihre Kunden zu Hause. Der Lockdown hat das Problem noch einmal verschärft.

Haben Sie in den vergangenen Monaten Ihr Haar einfach wachsen lassen? Oder haben Sie sich auch „helfen lassen“ oder gar selbst Hand angelegt?

Es sind doch nur Frisuren. Oder?

Sollten wir vielleicht mal halblang machen? Haare wachsen am Tag 0,33 Millimeter. Das macht, multipliziert mit den 74 Lockdown­tagen bis zum Stichtag 1. März, exakt 2,442 Zentimeter. Was haben ein paar Zentimeter hornartiger Fransen, bestehend aus einem schuppigen Faserprotein namens Keratin, mit Würde zu tun?

Fünf Millionen Haare hat der Mensch insgesamt, völlig unbehaart sind nur unsere Handflächen und Fußsohlen, die Lippen, die Brustwarzen und die Schleimhäute. Wer blond ist, kann meist 150.000 Haupthaare sein Eigen nennen, Rothaarige kommen nur auf 75.000 Exemplare.

Von RND/kh/pat