Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
OZ-Redaktion 600 Jahre Uni Rostock: Großes Wiedersehen ehemaliger Studenten
Mehr OZ-Redaktion 600 Jahre Uni Rostock: Großes Wiedersehen ehemaliger Studenten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 11.11.2019
Cornelia und Torsten Kröll sehen sich in der Schatzkammer im Hauptgebäude der Universität Rostock mehrere Zepter an. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Alumni-Festtag an der Universität Rostock. Alle Alumnae und Alumni, Absolventen der ältesten Universität im Ostseeraum, waren am vergangenen Sonnabend im Rahmen der Festtage zum 600. Universitätsgeburtstag in ihre frühere Studien- und Wirkungsstätte eingeladen. Zu Schauvorlesungen, Führungen, Frühschoppen und Rektor-Begrüßung und zum großen Jubiläumsball. Etwa 500 Ehemalige haben sich angemeldet für die Veranstaltungen, doch viele haben sich auch einfach so aufgemacht, um noch mal Uni-Luft zu schnuppern und Erinnerungen wach zur rufen.

Schulrat und Lehrerin aus Schwerin und Lübz: ’79 bis ’83 hier studiert

Cornelia und Torsten Kröll aus Lübz haben sich mit Freunden verabredet, mit denen sie zusammen in Rostock Lehramt studiert haben. „1979 bis 1983 war das“, sagt Reno Stutz, der heute als freiberuflicher Autor mehrere Bücher zur Landes-, Kultur- und Technikgeschichte veröffentlicht hat. „Torsten war mein Zimmerkumpane“, erzählt er. Heute ist Kröll Schulrat in Schwerin, Ehefrau Cornelia Gymnasiallehrerin in Lübz. „Wir haben wirklich hier im Hauptgebäude studiert“, erzählen die Ehemaligen, „und fachsimpeln gerade, was hier anders ist.“

600 Jahre Universität Rostock. Der Rektor der Hochschule, Professor Wolfgang Schareck, hielt die Eröffnungsrede vor den Gästen in der Aula der Uni.

Für rund 15 Millionen Euro ist das schmucke Uni-Hauptgebäude im Zentrum der Hansestadt von 2009 bis 2013 umfassend saniert worden. Fassade und Dach wurden schon 1991 bis 1996 aufwendig restauriert. Jetzt haben hier das Rektorat, einige Bereiche der Verwaltung, das Universitätsarchiv und die Theologische Fakultät ihren Platz. Und es gibt eine Schatzkammer, in der historische Gegenstände aus dem langen Leben der Universität ausgestellt werden. Krölls bewundern gerade die vergoldeten Zepter in einer Vitrine und andere Universitätsinsignien.

Welcher Glanz in diesen ehrwürdigen Räumen

Zwei Treppen höher füllt sich die Aula der Universität. Die Besucher, ehemalige Studenten staunen. Welch Glanz in diesen ehrwürdigen Räumen. „Hier haben wir unser Diplom bekommen“, berichten Heike Röhrs und Anette Kaftan. Von 1981 bis 1986 haben die beiden Frauen an der Uni Rostock Tierproduktion studiert. „Mit Kind“, erzählen sie. Beide haben das Studium in der Regelstudienzeit abgeschlossen. „Das war damals kein Problem.“ Früher gab es Seminargruppen und in diesen viel Hilfe. „Manchmal habe ich in der Vorlesung mit drei Durchschlägen mitgeschrieben, für Kommilitonen, die krank waren, oder die Jungs, die erst später von der Armee dazukamen“, erinnert sich Heike Röhrs. Nach der Schauvorlesung zur „Physik von Star Trek” sind die Freundinnen nun gespannt auf den Rektor.

Zum Jubiläum in Talar und purpurfarbener Mütze

Professor Dr. Wolfgang Schareck erscheint zum Jubiläum in Talar und purpurfarbener Mütze. Er trägt die Rektor-Kette, einst vom Großherzog Friedrich Franz gestiftet. Die Symbole auf dem Schmuckstück verweisen auf die vier Gründungsfakultäten der Uni. Das Kreuz steht für die Philosophische Fakultät, der Schlangenstab für die Medizin, der Greif symbolisiere die juristische Fakultät, das Lamm die Theologie. Die Symbole finden sich auch in der Aula wieder, und wie ein Dozent fragt der Rektor die Ehemaligen auch gleich mal dazu ab. Schareck macht aus der Begrüßung eine lockere Vorlesung. Er will wissen, woher seine Gefolgschaft vor ihm kommt. „Wer ist nicht aus Rostock und dem Landkreis?“ Viele Hände gehen hoch. Auch von außerhalb Deutschlands sind Ehemalige gekommen und selbst von Übersee begrüßt der Rektor einen Gast.

Heute 130 000 Studierende an neun Fakultäten

130 00 Studierende habe die Universität heute, neun Fakultäten. Und wieder fragt Schareck in die Runde: Wer kommt von welcher Fakultät? Die Mediziner liegen am Alumni-Festtag vorn, aber auch viele Naturwissenschaftler melden sich. Der Rektor blickt nach vorn, streift die Sanierung des Hauptgebäudes samt dieser schönen Aula und berichtet vom Ulmencampus, „den wir seit acht Jahren entwickeln“. In den ehemaligen Kasernen seien wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultäten untergebracht sowie die Juristen. „Wir planen die gesamte philosophische Fakultät dort hin zu verlegen, samt Mensa und Bibliothek“, verkündet Schareck. Eine gigantische Summe, 174 Millionen Euro seien da zu verbauen. „Aber es geht nicht richtig los“, sagt der Rektor, „kein gutes Omen, da wird es wohl teurer.“ Die Aula lacht.

„Traditionen – Zäsuren – Dynamiken. 600 Jahre Universität Rostock

„Traditionen – Zäsuren – Dynamiken. 600 Jahre Universität Rostock“ lautet der Titel der 500 Seiten umfassenden Festschrift zum 600. Jubiläum der Universität Rostock. Das umfangreichste und aktuellste Werk zur Geschichte der Rostocker Universität haben Herausgeber Professor Marc von der Höh vom Historischen Institut der Uni und Rektor Wolfgang Schareck am Sonnabend vorgestellt. Beim großen Jubiläumsball am Abend in der Kulturbühne Moya haben sich viele frühere Kommilitonen und Uni-Kollegen wiedergesehen.

Mehr lesen:

Von Doris Deutsch

In Mecklenburg-Vorpommern ist am Samstag an die antijüdischen Pogrome vor 81 Jahren in Deutschland erinnert worden.

11.11.2019

In der Grenzdokumentationsstätte Lübeck-Schlutup feiern an der ehemaligen Ost-West-Grenze etwa 6000 Menschen gemeinsam den 30. Jahrestag des Mauerfalls.

11.11.2019

Zwei PKW krachen an der Kreuzung nach Groß Laasch – Weselsdorf und Ludwigslust – ineinander. Fünf Menschen wurden bei dem Unfall auf der L 72 verletzt.

10.11.2019