Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Studium und Beruf Studienabbrecher können bei Wechsel Ausbildungszeit abkürzen
Mehr Studium und Beruf Studienabbrecher können bei Wechsel Ausbildungszeit abkürzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:05 28.03.2017
Berufsausbildung: Eine Möglichkeit nach dem Abbruch eines Studiums. Die Ausbildungszeit fällt dann in der Regel kürzer aus. Quelle: Marcus Brandt/dpa
Anzeige
Bonn
stark-fuer-ausbildung.de

Eine Mindestausbildungsdauer darf dabei jedoch nicht unterschritten werden. Bei einer Ausbildungszeit von dreieinhalb Jahren ist höchstens eine Verkürzung auf 24 Monate möglich, bei einer dreijährigen Ausbildung sind es 18 Monate.

Studienabbrecher sollten sich dabei bewusst sein, dass es in der Regel keine gesonderten Berufsschulklassen für sie gibt. Es ist deshalb sinnvoll, im Vorfeld nachzufragen, ob und wie die kürzere Ausbildungszeit schulisch begleitet wird.

Anzeige

Und auf noch etwas müssen Studienabbrecher sich einstellen: Die Abschlussprüfung müssen sie auf jeden Fall vollständig ablegen. Hier können sie sich nichts anrechnen lassen.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Die völlige Erschöpfung ist ein Signal dafür, dass etwas im Berufsleben nicht so läuft, wie es sollte. Doch einem Bericht zufolge verhalten sich nach einem Burn-out viele anders als erwartet.

27.03.2017

Bei einer betrieblichen Altersvorsorge fließt oft ein Teil des Entgeldes in eine Lebensversicherung. Doch obwohl Mitarbeiter diese Lohnumwandlung immer freiwillig nutzen, können sie über eine Kündigung nicht immer allein entscheiden. Das zeigt ein Urteil aus Köln.

27.03.2017

Wer etwas verändern will, muss sich engagieren. Dazu haben gerade Studierende viele Möglichkeiten. Politische Hochschulgruppen sind eine davon. Hier können sie bei wichtigen Entscheidungen mitmischen und ihre Werte vertreten - ohne gleich Parteimitglied zu werden.

27.03.2017