Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
23°/ 14° Regenschauer
Mehr Wirtschaft und Umwelt

Wirtschaft und Umwelt

Immer auf Empfang mit MEDIMAX im Hansecenter Bentwisch

11.03.2019
Anzeige

Mehrere alte Eichen und Ahornbäume im Küstenwald von Groß Schwansee (Nordwestmecklenburg) sind schwer beschädigt. Unbekannte haben die Bäume offenbar angebohrt und womöglich Gift in die Löcher gefüllt. Die Baumkronen verlieren schon Laub. Wir haben mit dem Bürgermeister über den Fall gesprochen.

08.07.2020

Abo-Shop - Abo bestellen

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten oder digital als E-Paper am Bildschirm: Die Ostsee-Zeitung bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Ein Herz für Insekten zeigt das Forstamt Poggendorf. Die Mitarbeiter haben üppig blühende Wildkräuterwiesen gepflanzt – auf insgesamt drei Hektar.

08.07.2020

Mitarbeiterinnen der Naturstation Fischerkaten in Groß Schwansee (Nordwestmecklenburg) haben mehrere Bohrlöcher in alten Eichen und Ahornbäumen sowie erste Schäden in den Baumkronen bemerkt. Laut ihnen gibt es Hinweise, dass ein Hausbesitzer dahinter stecken könnte.

08.07.2020

Sie wirken urtümlich, sind aber äußerst wehrhaft: Wisente. Die zotteligen Riesen nehmen Feinde gemeinsam auf die Hörner. Auf der Halbinsel Damerower Werder bei Waren hat sich der erste Nachwuchs eingestellt – und avanciert zum Publikumsliebling.

08.07.2020
Anzeige

Das Umweltfotofestival „Horizonte“ in Zingst muss wegen der Corona-Krise in diesem Jahr ausfallen. Ganz auf sein Markenzeichen will das Seeheilbad dennoch nicht verzichten. Nach dem Corona-Stillstand starten nun die ersten Ausstellungen. Auch Workshops werden wieder angeboten.

08.07.2020

Videos - Alle Videos

Videos aus Rostock und der Region finden Sie im OZ-Video-Center. Darüber hinaus gibt es hier aktuelle Videos zu Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

OZ-Redakteurin Anne Ziebarth kann sich für verschiedene Bodenarten begeistern, die sie beim Joggen im Greifswalder Elisenhain gesichtet hat. In der OZ-Kolumne „Guten Tag, liebe Leser“ beschreibt sie den sogenannten Gley.

07.07.2020

Der Vorpommer wünscht sich mehr regionale Produkte und ist bereit, dafür auch tiefer in die Tasche zu greifen. Das Interesse an Nutzgärten ist groß, das Interesse an und das Wissen über Moore eher nicht. Dies fanden Greifswalder Forscher jetzt in einer groß angelegten Studie heraus – und sie gewannen noch weit mehr spannende Erkenntnisse.

06.07.2020

Seit der Renaturierung der Insel Koos bei Greifswald in den 1990er Jahren kehren nun Pflanzen- und Tierarten in das Naturschutzgebiet zurück, die schon als ausgestorben auf der Insel galten. Erstmals hätten beispielsweise Austernfischer erfolgreich gebrütet.

06.07.2020

Die Greifswalder Bürgerschaft beschließt Masterplan mit rund 60 neuen Wohnbauten, einer unbebauten Veranstaltungsfläche und viel Moorschutz. Die Verwaltung hatte eine andere Variante favorisiert. Nun sollen die zugrundeliegenden veralteten B-Plan-Entwürfe neu aufgelegt werden. Die Bürger sollen weiterhin intensiv beteiligt werden.

03.07.2020

Meistgelesene Servicethemen

Anzeige
Anzeige