Menü
Anmelden
Nachrichten Die Spitzenkandidaten für die Landtagswahl in Bayern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 04.10.2018

Die Spitzenkandidaten für die Landtagswahl in Bayern

4-6 8 Bilder

Katharina Schulze ist der lautere Part der Doppelspitze: auf Demonstrationen omnipräsent, in Reden und Debatten kämpferisch und engagiert - so sehr, dass mancher CSU-ler gerne mal die Augen verdreht. Das aber ist Schulze völlig gleich. 2013 erst war sie in den Landtag eingezogen, machte dort eine steile Karriere, erst im Innenausschuss, 2017 wurde sie Fraktionschefin. Sie gilt als fleißige Arbeiterin, die sich leidenschaftlich für ihre Überzeugungen einsetzt. Kritiker werfen ihr bisweilen aber eine zu karrierebewusste Lebensplanung vor.

Quelle: imago/ZUMA Press

Mangelndes Engagement kann auch Hubert Aiwanger niemand vorwerfen. Regelmäßig steht der Niederbayer mit seinem unbeschreiblichen Dialekt auf großen und kleinen Bühnen, in Bierzelten und Fußgängerzonen, um für sich und seine Gruppierung zu werben. Und ohne ihn geht bei den Freien Wählern nichts: Der Agraringenieur ist in Personalunion bayerischer Landesvorsitzender, Landtagsfraktionschef, Bundesvorsitzender - und Spitzenkandidat für die Landtagswahl.

Quelle: dpa

Mit einem jungen Kandidaten an der Spitze will die FDP nach fünf Jahren Pause den Wiedereinzug in den Landtag schaffen. Der in Italien geboren und in Rosenheim aufgewachsene Hagen hatte sich in einer Urwahl gegen eine ganze Reihe von Mitbewerbern durchgesetzt, am Ende in einer Stichwahl auch gegen den ehemaligen Landeschef Albert Duin. Der zweifache Vater ist äußerst redegewandt, kann überzeugend argumentieren - und kann quasi auf eine FDP-Karriere aus dem Bilderbuch verweisen.

Quelle: imago/Sammy Minkoff
4-6 8 Bilder