Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Ausstellung zu Königreich Polen und Herzogtum Pommern eröffnet
Nachrichten Kultur Ausstellung zu Königreich Polen und Herzogtum Pommern eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 24.08.2013
Pawel Gut, Kurator des Staatsarchivs Stettin. Foto: Stefan Sauer
Pawel Gut, Kurator des Staatsarchivs Stettin. Foto: Stefan Sauer
Anzeige
Greifswald

Eine Ausstellung mit historischen Zeugnissen der polnischen und pommerschen Geschichte ist am Donnerstag im Pommerschen Landesmuseum in Greifswald eröffnet worden. Die Ausstellung „Nachbarn in Europa. Herzogtum Pommern und Königreich Polen (1000-1648)“ präsentiert rund 200 Urkunden, Inkunabeln (Frühdrucke), Drucke und Gemälde von der Christianisierung über die Reformation bis zum Aussterben des Pommerngeschlechtes.

„Die Beziehungen zu Polen waren für die Pommern eine diplomatische Option im Wechselspiel der Mächte“, sagte der Direktor des Landesarchivs Mecklenburg-Vorpommern, Martin Schoebel. Die Schau war zuvor in Stettin und Krakau gezeigt worden. 36 000 Besucher kamen. In Greifswald, dem einzigen deutschen Ausstellungsort, ist sie bis zum 29. September zu sehen.

Die Ausstellung sei ein sichtbares Zeichen des guten und vertrauensvollen Miteinanders, sagte der Chef der Staatskanzlei, Christian Pegel. Erstmals werden damit in großem Umfang Dokumente aus polnischen und deutschen Archiven zusammengeführt, um das Verhältnis der beiden Nachbarn zu beleuchten. Neben dem Staatsarchiv Stettin und dem Landesarchiv in Greifswald haben Archive in Warschau, Krakau und Breslau Leihgaben zur Verfügung gestellt. Gezeigt werden Bündnisverträge, Heiratsurkunden, Lehensurkunden, Briefe polnischer Könige an die pommerschen Herzöge, aufwendig gestaltete Stammbäume, Siegelstempel oder auch Gemälde.

dpa

22.08.2013
22.08.2013